Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Im Nordosten viel Sonne

Deutschlandwetter: Im Nordosten viel Sonne

Archivmeldung vom 27.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Die Tage des kalten und oft auch sonnigen Winterwetters sind gezählt. Schon am Wochenende wird es milder, aber oft noch freundlich, nächste Woche sieht es dann wolkiger und auch regnerisch aus.

Am Samstag erwärmt sich die Luft in der Westhälfte nördlich der Mittelgebirge auf bis zu 11 Grad, ansonsten bleibt es deutlich kühler. Nach Frühnebel wird es verbreitet sonnig, entlang des Rheins lassen harmlose Schleierwolken die Sonne allerdings etwas milchig erscheinen. In der Nacht zu Sonntag könnte es vom Saarland bis zum Emsland etwas nieseln, auf gefrorenem Boden droht dann vor allem vom Hunsrück bis zum Sauerland Glatteis.

Am Sonntag breiten sich bei Höchstwerten zwischen 1 und 7 Grad in der Nordwesthälfte immer mehr Wolken aus. Richtung Nordsee kann es schon etwas regnen. Vom Schwarzwald über München bis nach Berlin hält sich das freundliche Wetter.

Am Montag gewinnen die Wolken die Oberhand, zugleich zieht Regen von der Nordsee nach Südosten, regional besteht dabei Glatteisgefahr. Ab Dienstag wird es vor allem im Westen noch einen Tick wärmer, meist bleibt es trüb und zeitweise regnerisch. Ab Mitte der Woche sieht es zumindest vorübergehend etwas freundlicher aus.

Quelle: WetterOnline

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte theist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige