Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt "SAUGUT" Wandkalender 2021 - 28 faszinierende Porträts glücklicher Borstentiere

"SAUGUT" Wandkalender 2021 - 28 faszinierende Porträts glücklicher Borstentiere

Archivmeldung vom 22.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Das ist Cindy. Sie ist ein Meishan oder Chinesisches Maskenschwein und ziert ein Kalenderblatt im Greenpeace Magazin Edition Jahreskalender 2021 "Saugut"   Bild: "obs/Greenpeace Media GmbH/Manfred Jarisch"
Das ist Cindy. Sie ist ein Meishan oder Chinesisches Maskenschwein und ziert ein Kalenderblatt im Greenpeace Magazin Edition Jahreskalender 2021 "Saugut" Bild: "obs/Greenpeace Media GmbH/Manfred Jarisch"

Der Kalender 2021 der Greenpeace Magazin Edition zeigt eigenwillige Borstentiere im Porträt: vom Ferkel bis zum stattlichen 300-Kilogramm-Schwein, vom Rotbunten Husumer bis zum Schwedischen Linderöd. Ergänzt um Making-of-Material und ein Register der abgebildeten Schweinerassen.

Trudi, Pischi, Piggeldy, Babe, Schätzele und Joe: diese und 26 weitere porträtierte Borstentiere aus dem Greenpeace Magazin Jahreskalender haben richtig Schwein gehabt. Im Gegensatz zu den meisten ihrer Artgenossen dürfen sie ein friedliches und artgerechtes Leben führen. Und das ist ihnen ganz klar anzusehen: Liebevoll, verschmitzt und mit erstaunlich ausdrucksstarker Mimik blicken sie den Betrachter an.

Raritäten wie Blonde, Rote oder Schwalbenbäuchige Mangalitza, Turopolje und Dänisches Sortbroget aus der Arche Warder, Europas größtem Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen, treffen auf Mini-Woll- und Hängebauchschweine vom Lebenshof der Schweinefreunde e.V. Und dann ist da noch ein ganz besonderes Exemplar namens Ricki zu sehen: das rosige Deutsche Edelschwein hat auf dem Weg zum Mäster sozusagen den Absprung geschafft, fiel vom Laster und landete unverletzt auf dem Tiergnadenhof Fell im Bayerischen Wald, wo es bis heute am liebsten mit den Hofhunden umherflitzt.

Ob ferkelig oder ausgewachsen: Das Team um Fotograf Manfred Jarisch hatte alle Hände voll zu tun, die widerborstigen Tiere in Position zu locken. Bei den Shootings wurde schnell klar: Was ein Schwein nicht will, macht ein Schwein nicht! Mit ruhiger, aber bestimmter Zurede, dem einen oder anderen Leckerli und einem Quäntchen Glück entstanden aufregende Bilder - ausschließlich mit natürlichen Licht, ohne Blitz. Fotograf Manfred Jarisch, Jahrgang 1966, lebt in München. Er arbeitet regelmäßig für das Greenpeace Magazin. In der Greenpeace Magazin Edition erscheinen Bücher ("Tu was! Spontan Vegan", "Tu was Kids!", "Tu Was", "Die Biene - Eine Liebeserklärung"), Kalender und andere Druckwaren wie Poster.

Quelle: Greenpeace Media GmbH (ots)


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte einzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige