Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt US-Wetterbehörde: Weltweit wärmster Mai seit Beginn der Aufzeichnungen

US-Wetterbehörde: Weltweit wärmster Mai seit Beginn der Aufzeichnungen

Archivmeldung vom 23.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Der Mai 2014 war der US-Wetterbehörde NOAA zufolge der weltweit wärmste Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Grund hierfür seien die vergleichsweise hohen Temperaturen an der Meeresoberfläche gewesen, so die NOAA. Diese hätten bei knapp 0,6 Grad Celsius über der durchschnittlichen Temperatur von 16,3 Grad gelegen. An Land habe die Temperatur 1,13 Grad Celsius über der durchschnittlichen Temperatur von 11,1 Grad gelegen.

Besonders deutlich seien die überdurchschnittlich hohen Temperaturen in Osteuropa, im Westen Asiens und Australien zu spüren gewesen. Experten gehen davon aus, dass der warme Mai auf ein insgesamt vergleichsweise warmes Jahr hindeutet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte regime in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige