Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Eckart von Hirschhausen ist Fan der "Fridays for Future"-Bewegung

Eckart von Hirschhausen ist Fan der "Fridays for Future"-Bewegung

Archivmeldung vom 12.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Fridays for Future ist wegen unwissenschaftlicher Behauptungen in der Kritik (Symbolbild)
Fridays for Future ist wegen unwissenschaftlicher Behauptungen in der Kritik (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der TV-Moderator Eckart von Hirschhausen ist ein Fan der "Fridays for Future"-Bewegung und ihrer Galionsfigur Greta Thunberg. "Ich habe großen Respekt vor Greta und generell einer Generation von Jugendlichen, die sich erwachsener verhalten, als wir Erwachsenen", sagte Hirschhausen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Er gehöre zur vielleicht letzten Generation, die den Klimawandel abmildern könne, "bevor globale Kipppunkte erreicht werden und wir mit keinem Geld der Welt, keiner `Innovation` und keiner Hochleistungsmedizin mehr helfen können", so Hirschhausen. Er selbst lebe umweltbewusst. Der Kabarettist besitzt nach eigenen Angaben eine Bahncard 100, nutzt Ökostrom und investiert in Solaranlagen und Aufforstungsprojekte. "Aber das reicht nicht", so Hirschhausen. Sein Vorschlag, um die Menschen dazu zu bringen, auf Fleisch zu verzichten: "Wie wäre es, wenn man ein Kilo Fleisch im Supermarkt kauft und an der Kasse dazu dann automatisch einen 20 Liter Eimer Gülle mit ausgehändigt bekommt?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige