Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Hape Kerkeling: "Ich freu mich auf den 50.!"

Hape Kerkeling: "Ich freu mich auf den 50.!"

Archivmeldung vom 20.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hape Kerkeling (2008)
Hape Kerkeling (2008)

Foto: Leut
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Kaum einer hat uns in den vergangenen Jahrzehnten so zum Lachen gebracht wie Hape Kerkeling. Am 9. Dezember wird der Comedian, Moderator und Autor 50 Jahre. Exklusiv in HÖRZU spricht er über die Gefühle vor seinem 50. Geburtstag, blickt auf seine 30-jährige Fernsehkarriere zurück und verrät, warum er an seinem Geburtstag wegfliegt.

"Ich freue mich sehr darauf, 50 zu werden", sagt Kerkeling. "30 war eine echte Katastrophe. Ich habe gedacht, da ist man alt, da ist der Zug abgefahren. Über den 50. freue ich mich, weil ich auf 30 Jahre Bühnenkarriere zurückblicke - und das auch ganz glücklich." Einen der schwierigsten Momente in dieser Zeit erlebte er als Moderator der RTL-Show "Let's Dance": "Als Heide Simonis quasi um ihr Leben getanzt hat und dann ausschied. Da habe ich gedacht: Jetzt komme ich an meine Grenzen. Kann ich noch hinter der Show stehen als Moderator?"

Zu seinem 50. Geburtstag wird das ZDF am 30.11. den Film "Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow!" zeigen. Hape Kerkeling wollte partout keine Gala, denn die habe er schon zum 40. gehabt. Gemeinsam mit Gero von Boehm und Micky Beisenherz hat er einen Film über sein Leben gemacht, eingebettet in Sketche, die die Vorbereitungen zu einer Kerkeling-Geburtstagsshow zeigen, die nie stattfinden wird. Die Horst-Schlämmer-Fans können sich freuen, denn seine bekannteste Figur, der stellvertretende Chefredakteur des "Grevenbroicher Tagblatts", wird kurz mit dabei sein. Kerkeling ist überzeugt, dass Horst Schlämmer bekannter ist als er selbst. "Definitiv. Eine Freundin erzählte mir mal, zu der Zeit, als Schlämmer sehr populär war, habe eine Grundschullehrerin Kinder gefragt, wie der Bundespräsident heiße. Als nichts kam, gab sie ihnen vor: Horst ... und die Klasse antwortete im Chor: Schlämmer. Sie meinte natürlich Köhler."

Über die Zukunft sagt Kerkeling: "Ich habe viele Pläne, aber nichts Konkretes in der Pipeline. Keinen Film, keinen Bühnenauftritt. Jetzt mache ich wirklich erst mal gar nichts. Irgendwann setze ich mich wieder an den Schreibtisch." Das Jahr sei voll mit Arbeit gewesen, deshalb werde er an seinem Geburtstag für zwei, drei Wochen wegfliegen. "Irgendwohin, wo es warm ist", sagt er.

Quelle: HÖRZU (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: