Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Ken Duken futterte sich für Rolle in Dokudrama acht Kilo an

Ken Duken futterte sich für Rolle in Dokudrama acht Kilo an

Archivmeldung vom 05.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Schauspieler Ken Duken hat sich für seine neue Rolle als Hans Albers nicht nur ausgiebig vorbereitet, sondern auch körperlich zugelegt. "Ich habe mir acht Kilo draufgefressen, um den alten Hans mit Bauch zu spielen", sagt er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Und die ewig jugendliche Frische musste ich dann mit eingezogenem Bauch darstellen."

Es ist nicht die erste Rolle für Duken, die in der Zeit des Nationalsozialismus verortet ist. "Ich habe auch beide Wurzeln – mein Vater ist deutsch, meine Mama kommt aus einer jüdischen Familie. Deswegen hat mich diese Zeit auch immer gereizt, und dabei Filme zu machen, die die Grautöne aufzeigen", so der Schauspieler. Er habe nie "diesen bescheuerten schreienden Nazi-Bösewicht in Filmen" gemocht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tuba in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige