Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Humorist Hermanns: Volksmusik soll ins Nachtprogramm

Humorist Hermanns: Volksmusik soll ins Nachtprogramm

Archivmeldung vom 23.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Bild: Gabi Schoenemann / pixelio.de

Thomas Hermanns, Gründer des "Quatsch Comedy Clubs", fordert schlechtere Sendeplätze für volkstümliche TV-Shows, wie sie vor allem im Ersten laufen. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" sagte der 49-Jährige: "Liebe ARD, steckt doch die Volksmusikanten ins Nachtprogramm!

Oder diese ewigen Schmalzfilme wie `Ich suche meine Liebe in Südafrika`! Dann wäre um 20.15 Uhr Platz für gute Comedy." Die ARD pflege ihren Humor nicht, dabei habe sie durchaus "gute Leute", so Hermanns. "Die sperren sie aber weg ins Spätprogramm. Ina Müller, Kurt Krömer, Olli Dittrich – deren Sendungen laufen alle erst gegen Mitternacht."

Für die Verleihung des Deutschen Comedypreises, dessen Jury Hermanns in dieser Woche vorsitzt, sind bis auf das Erste alle großen TV-Sender nominiert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte regal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige