Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Erstes Land der Welt verabschiedet sich von UKW

Erstes Land der Welt verabschiedet sich von UKW

Archivmeldung vom 10.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Als erstes Land der Welt schaltet Norwegen ab dem 11. Januar die UKW-Frequenzen der landesweiten und privaten Radiosender in Großstädten ab, wie das Technikportal „The Verge“ berichtet.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Am 11. Januar um 11.11 Uhr sollen Medienberichten zufolge im Rahmen einer Zeremonie in der Stadt Bodø in der Provinz Nordland die ersten Sendeanlagen vom Netz genommen werden. Alle Radiosender und Zuhörer sollen, so eine Regierungsentscheidung, digitales Radio nutzen. Bis Ende des Jahres sollen alle großen Stationen abgeschaltet werden, nur vereinzelte lokale Sender dürfen bis spätestens 2022 weiterhin per UKW senden.

Die norwegische Regierung hatte bereits im Jahr 2011 den Übergang zum Digital Audio Broadcasting (DAB) vorgeschlagen. Nach vier Jahren kündigte Norwegen offiziell an, dass es als erstes Land der Welt komplett von UKW zu Digital-Radio wechseln werde.

Das Digital Audio Broadcasting (DAB) ist ein digitaler Übertragungsstandard für terrestrischen Empfang von Digitalradio. DAB bietet gegenüber UKW störungsfreieren Empfang sowie CD-nahe Qualität."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gefiel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige