Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Alexandra Neldel: "Ich hatte Angst vorm Kerker"

Alexandra Neldel: "Ich hatte Angst vorm Kerker"

Archivmeldung vom 27.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Neldel auf der Berlinale 2010
Neldel auf der Berlinale 2010

Foto: Rockfang
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In dem Mittelalterdrama "Das Vermächtnis der Wanderhure" (13. November, SAT.1) spielt Alexandra Neldel zum dritten und letzten Mal die kämpferische Marie. "Eine Wahnsinnsfrau!", sagt Neldel im Gespräch mit TV Movie aus der Bauer Media Group. "Im ersten Teil hat sie fast nur gelitten, aber in der Fortsetzung hat sie echt taff gekämpft."

Die teilweise harten Szenen haben die 36-Jährige nicht abgeschreckt. "Die Rolle ist nun mal extrem", sagt die Schauspielerin. "Es war ja damals noch gar nicht abzusehen, was da noch alles folgt - und was ich lernen würde: Schwertkampf, Reiten und so weiter!" Wobei Neldel ihre Schwertkünste realistisch sieht: "Zur Selbstverteidigung könnte ich es vermutlich nicht benutzen. Aber egal: Dafür kann ich wahnsinnig schnell wegrennen."

Eine Szene im dritten Teil bereitete Neldel jedoch Probleme. "Die meiste Angst hatte ich vor der Geburtsszene im Kerker", gesteht der TV-Star. "So etwas hatte ich vorher noch nie gedreht. Und dann ausgerechnet in einem Kellergewölbe!" Doch auch besonders abstoßende Szenen verursachten ihr Unbehagen. "Wir wollten ja so realistisch wie möglich bleiben. Aber es gab Szenen, bei denen ich froh war, dass wir sie irgendwann hinter uns hatten."

Quelle: Bauer Media Group, TV Movie (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte drall in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige