Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Jan Delay: Dieter Bohlen ist ein krasser Unglücksbringer

Jan Delay: Dieter Bohlen ist ein krasser Unglücksbringer

Archivmeldung vom 14.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jan Delay (2017)
Jan Delay (2017)

Foto: Foto: Stefan Brending, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Popstar Jan Delay (43) gibt Dieter Bohlen die Schuld am schlechten Tabellenplatz von Werder Bremen. "Er ist der krasseste Unglücksbringer, den es gibt", sagte der Musiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Die Bundesliga-Mannschaft verliere nur deshalb, weil sie ein Gruppenfoto mit dem DSDS-Juror zugelassen hat. Für Delay ein Fehler, nach dem "genau das passiert ist, was passieren musste: Wir sind auf die Abstiegsplätze gerutscht", sagte der Musiker, der dem Verein schon eine Stadion-Ballade gewidmet hat. "Wir hatten den besten Kader, wir waren super vorbereitet. Dann machen sie ein Foto mit Bohlen, und auf einmal sind acht Leute verletzt. Seitdem geht es bergab. Wir haben uns von Bohlen nicht mehr erholt und krebsen am Tabellenende rum."

Auch mit sich selbst und seiner Vaterrolle ging der Musiker in die Kritik: "Manchmal bin ich in einer Situation, in der ich eigentlich nicht sein wollte", sagte Delay, dessen Kind 2014 zur Welt kam. "Dann muss ich meiner Tochter sagen: Papa muss arbeiten, geh mal bitte zu Mama. Das ist dann so, wie ich es schon bei Oma und Opa doof fand. Oldschool, das grau-braune 80er-Jahre-Deutschland mit seiner Rollenverteilung. Ich bin anders aufgewachsen und habe das schon als Kind alles gecheckt. Und dann ist es schon komisch, wenn man jetzt selbst in diese Rolle fällt." In die Erziehung bringt er sich trotzdem ein, zum Beispiel, indem er seine Tochter an den Punkrock heranführt: "Man kann Kindern nicht genug Ramones vorspielen. Da werden Energien freigesetzt, und darum geht's doch bei Kindern. Die sollen sich austoben", sagte Delay. "Wenn die Drums kommen, drehen die mustergültig durch."

Der Musiker erinnerte sich auch an einen gemeinsamen Video-Dreh mit den "Sesamstraße"-Figuren Ernie und Bert. "Natürlich sitzen da zwei Typen und spielen die Puppen", sagte der 43-Jährige. "Aber die können das so gut - du denkst, dass du wirklich mit Ernie und Bert sprichst. Ich habe gerade wieder das alte Material gesichtet, das werde ich auf jeden Fall noch mal raushauen - wie wir da sitzen und uns über Drogen unterhalten." Jan Delay zufolge haben Ernie und Bert auf diesem Gebiet einen überraschend großen Erfahrungsschatz: "Die haben alles ausprobiert, und das erzählen die auch."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte status in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige