Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Günter Wallraff bot sich als Geisel für den "Islamischen Staat" an

Günter Wallraff bot sich als Geisel für den "Islamischen Staat" an

Archivmeldung vom 30.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Günter Wallraff (2014)
Günter Wallraff (2014)

Foto: Michael Schilling
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Enthüllungsjournalist Günter Wallraff hat sich nach eigenen Angaben 2014 als Austauschgeisel für den US-Amerikaner Peter Kassig angeboten, der als ehrenamtlicher Sanitäter in Syrien und im Nordirak arbeitete und von IS-Terroristen entführt worden war. "Ich suchte Kontakt zur US-Botschaft und bot denen an, dass ich mich gegen ihn austauschen lasse", sagte er dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung".

Die US-Botschaft allerdings sei nicht auf das Angebot eingegangen und habe ihm keine Überlebenschancen gegeben. "Ich sagte, dass ich das anders sehe: Das würde die doch beschämen, dass einer freiwillig dahin geht, auch noch ein Älterer." Er habe selbst mit einem Drittel Überlebenschance gerechnet.

Wallraff bot auch an, das geforderte Lösegeld mit Hilfe einer privaten Spendensammlung aufzubringen, was ebenfalls abgelehnt wurde. "Inzwischen habe ich erfahren, dass die Amerikaner aus Prinzip kein Lösegeld zahlen und sogar Angehörige juristisch gezwungen haben, es zu unterlassen, das Lösegeld privat aufzubringen."

Peter Kassig wurde vermutlich im November 2014 im Alter von 26 Jahren enthauptet. Allerdings gibt es auch unbestätigte Berichte, wonach er bei einem Luftangriff der Anti-IS-Koalition auf Tall Abyad ums Leben gekommen sein soll.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tratte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen