Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Xavier Naidoos "Danke" auf Eins eingestiegen

Xavier Naidoos "Danke" auf Eins eingestiegen

Archivmeldung vom 02.08.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.08.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Xavier Naidoo beendet das wochenlange Wechselspiel zwischen Herbert Grönemeyer und den Sportfreunden Stiller an der Spitze der TOP 100 Single-Charts. Sein neuester Titel "Danke" legt einen fulminanten Start hin und setzt sich direkt an die Top-Position, wie media control/GfK mitteilt.

In den deutschen Downloadcharts kommt Naidoo mit seiner Danksagung an die deutsche Fußballnationalmannschaft auf Rang zwei.

Für den Sänger ist es die zweite Nummer eins nach "Ich kenne nichts", das er zusammen mit US-Rapper RZA aufgenommen hat. Der Sohn Mannheims ist momentan mit drei Singles im Ranking vertreten. Auf 25 liegt "Dieser Weg" und Platz 32 gibt es für "Zeilen aus Gold".

Die drei höchsten Chart-Neuzugänge in den Single-Charts sind allesamt von deutschen Musikern. Neben Naidoo ist Bela B. mit "1.2.3..." neu auf 15 dabei. Der Ärzte-Schlagzeuger hat sich für seinen Song mit Moderatorin Charlotte Roche zusammengetan. Jan Delays Titel "Klar" ist auf 21 der drittbeste Einsteiger.

Paris Hiltons Erstling "Stars are blind" hält sich in den TOP 10 und ist aktuell auf Acht. In den europäischen TOP 20 Downloadcharts ist die Hotel-Erbin noch besser platziert. In Gesamt-Europa belegt sie die Vier. Bei unseren Nachbarn in Österreich ist der Titel besonders angesagt, dort ist die Blondine ganz vorne.

In den TOP 100 Album-Charts konnte Semino Rossi die Spitze behaupten. Hinter "Ich denke an dich" schafft MIA. mit "Zirkus" den Einstieg. Das fünfte Album der Berliner Band verdrängt LaFee und ihr gleichnamiges Album auf die Drei. Den Sprung unter die besten Zehn gelingt Roger Cicero. Der Jazz-Musiker verbessert sich mit "Männersachen" von zwölf auf neun.

Nach zwölf Jahren Pause hat Tom Petty wieder ein Solo-Album gemacht. Sein "Highway Companion" kommt dazu passend auf Platz zwölf der Longplay-Charts.

Quelle: Pressemitteilung Media Control GfK International GmbH

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nasa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen