Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien RT-Chefin über das Umgehen von Sendeverboten – "Wir tun es und werden es weiterhin tun"

RT-Chefin über das Umgehen von Sendeverboten – "Wir tun es und werden es weiterhin tun"

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

Die Chefredakteurin des Fernsehsenders RT, Margarita Simonjan, hat Deutschland vor "den schlimmsten Schlägen" gewarnt. Damit reagierte sie auf die Aussage von Bundeskanzler Olaf Scholz, die Ukraine habe das Recht, nicht nur auf ihrem Territorium zuzuschlagen.

Weiter berichtet RT DE: "Ebenso beschuldigte die Chefredakteurin Merkel und Scholz des Zynismus und der Heuchlerei:

"Und gleichzeitig sagt Angela Merkel, dass sie die Zeit für die Ukraine nur hinausgezögert haben. Und Scholz schreibt einen Programmartikel, in dem er sagt, die Russen sind Schurken, Putin ist ein schlechter Mensch, er hat die Minsker Vereinbarungen verletzt. Ihr wohnt ja nicht weit voneinander entfernt. Mensch, sprecht euch doch irgendwie ab! Ihr macht euch doch zum Narren! Ein Kanzler löste den anderen ab. All sie leben auf demselben außenpolitischen Feld und sagen diametral entgegengesetzte Dinge."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ehrlos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige