Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Der Journalismus ist tot! Michael Meyen befreit uns aus der Propaganda-Matrix

Der Journalismus ist tot! Michael Meyen befreit uns aus der Propaganda-Matrix

Archivmeldung vom 10.04.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Kurt Guggenbichler (2024) Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Kurt Guggenbichler (2024) Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Der Journalismus unserer Zeit manipuliert uns zielgerichtet mit angeblich objektiven Informationen. Er soll uns zu bestimmten Verhaltensweisen zwingen. Autor Michael Meyen zerstört in seinem Buch „Die Propaganda-Matrix“ den Mythos der seriösen Mainstreammedien. Meyen befreit uns aus der Propaganda-Matrix und macht all jenen Mut, die sich für eine bessere, gerechtere Welt engagieren. Dies berichtet der Journalist Kurt Guggenbichler in "AUF1".

Weiter berichtet Guggenblichler: "In unserer (AUF1) Sendung „AUFgeblättert“ präsentiert Kurt Guggenbichler Bücher, die Ihnen die Augen öffnen werden. Denn nicht immer ist eine Sache so, wie sie uns Regierungen, Systemmedien oder so genannte Experten weismachen wollen. 

„Das Buch zeigt, wie real die Abgründe im Journalismus sind. Ich empfehle Ihnen dieses Buch. Es ist ein Vergnügen, darin zu lesen“, so Guggenbichler. Das Buch „Die Propaganda-Matrix“ ist hier erhältlich: https://www.auf1.shop/products/die-propaganda-matrix

Quelle: AUF1

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krone in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige