Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Rúrik Gíslason: "Ich habe mit dem Fußball aufgehört, weil meine Mutter gestorben war"

Rúrik Gíslason: "Ich habe mit dem Fußball aufgehört, weil meine Mutter gestorben war"

Freigeschaltet am 31.01.2024 um 09:44 durch Mary Smith
Rúrik Gíslason
Rúrik Gíslason

Foto: Tobias Klenze
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Seit dem Ende seiner Fußballkarriere probiert sich Rúrik Gíslason, 35, aus - 2021 gewann er die Tanzshow "Let's Dance", er spielt in der isländischen Boyband Ice Guys und ist jetzt als Schauspieler im Kino zu sehen ("Eine Million Minuten"). In der aktuellen GALA sagt Gíslason: "Mein Leben ist jetzt komplett anders. Ich kann auswählen, was ich machen will." Sein größter persönlicher Erfolg: "Dass ich, seitdem ich mit dem Fußball aufgehört habe, mich als Mensch weiterentwickelt habe, gewachsen bin."

Gíslason erklärt in GALA auch erstmals, warum er im November 2020 mit nur 32 Jahren seine Karriere beendet hat: "Ich habe damals mit dem Fußball aufgehört, weil meine Mutter gestorben war und mir klar wurde, wie wichtig mir die Familie ist. Wenn wir jetzt zusammen sind, ist es der perfekte Tag."

Quelle: Gala (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wunsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige