Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Franz West: Künstlerischer Nachlass geht an die Franz West Privatstiftung

Franz West: Künstlerischer Nachlass geht an die Franz West Privatstiftung

Archivmeldung vom 29.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Einer der vier "Lemurenköpfe" (Aluminium und weiße Lackfarbe) auf der Stubenbrücke in Wien von Franz West
Einer der vier "Lemurenköpfe" (Aluminium und weiße Lackfarbe) auf der Stubenbrücke in Wien von Franz West

Foto: Invisigoth67
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die in einem Wiener Depot lagernde, weltweit größte Sammlung von Kunstwerken und die private Kunstsammlung von Franz West gehen an die vom Künstler 2012 gegründete Franz West Privatstiftung. Dies, nachdem der Oberste Gerichtshof der Republik Österreich (OGH) in seiner vorgestern, den 27.1.2021, zugestellten Entscheidung (2 Ob 122/20k vom 18.12.2020) das gesamte Nachlassvermögen von Franz West seiner Schwester zugesprochen hat.

Der über 8 Jahre lange Rechtsstreit um das Erbe von Franz West ist beendet. Roland Grassberger, Neffe von Franz West und Vorstandsvorsitzender der Franz West Privatstiftung: „Mein Onkel hat die Stiftung gegründet, um sein Werk auch nach seinem Ableben einer breiten internationalen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mit der Entscheidung des OGH und dank meiner Mutter können wir seinem Willen und Wollen demnächst auch wieder voll und ganz nachkommen. Der gesamte Stiftungsvorstand ist glücklich darüber, dass er sich endlich auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren kann."

Größte Sammlung mit Werken von Franz West bald wieder zugänglich

Seit dem Tod von Franz West im Juli 2012 lagern sein künstlerischer Nachlass und seine private Kunstsammlung befreundeter Künstler in einem Wiener Kunstdepot. Der Stiftungsvorstand ist entschlossen, die Kunstwerke der internationalen Öffentlichkeit durch Ausstellungen, Leihgaben, Kataloge, wissenschaftliche Arbeiten und ein vollständiges Werkverzeichnis möglichst rasch wieder zugänglich zu machen. Es handelt sich um die größte Sammlung von Werken von Franz West weltweit, die einen vollständigen Überblick über das gesamte Schaffen von Franz West gibt. Sie enthält sowohl Wests dreidimensionales Werk (Skulptur und Rauminstallationen) als auch viele seiner Arbeiten auf Papier.

Jahrelanger Rechtsstreit beendet

Franz West hat wenige Tage vor seinem Tod seinen Nachlass geregelt. Einerseits hat er Ehefrau und Kinder zu Erben eingesetzt und mit Immobilien bedacht. Andererseits hat er seine Kunstwerke in die von ihm errichtete Stiftung eingebracht, dies mit der erwiesenen Absicht, sein Werk von materiellen (Verwertungs-) Interessen seiner Erben zu lösen. Witwe und Kinder wollten diesen Willen des Erblassers nicht respektieren und haben kurz nach dessen Tod die Übertragung der Kunstwerke in die Franz West Privatstiftung gerichtlich angefochten. Damit haben sie gegen das Testament Franz Wests verstoßen. Sie haben deshalb – so der Oberste Gerichtshof - ihr Erbrecht verloren, wodurch der Schwester als Erbin das gesamte Nachlassvermögen zusteht. Mag. David Stockhammer, Gibel Zirm Rechtsanwälte: „Unsere Mandantin, die Schwester von Franz West, ist überglücklich. Sie kann nunmehr dem Willen ihres Bruders zum Durchbruch verhelfen."

Quelle: Gaisberg Consulting GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rotte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige