Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Mary Roos lebt Trauer lautstark aus

Mary Roos lebt Trauer lautstark aus

Archivmeldung vom 11.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mary Roos (2015), Archivbild
Mary Roos (2015), Archivbild

Foto: Frank Schwichtenberg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schlagersängerin Mary Roos verarbeitet Tiefschläge, indem sie ihren Gefühlen lautstark freien Lauf lässt. "Ich gehe in den Wald und schreie ganz laut", sagte die 70-Jährige dem Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". "Dann habe ich wieder Platz, und etwas Neues kann kommen."

Wichtig sei, sich einem Schmerz oder einer Trauer nicht zu sehr hinzugeben. Man solle schreien oder weinen, "aber nach einer gewissen Zeit auch erkennen: Ich kann es nicht ändern, also muss ich es annehmen." Dass sie mittlerweile 70 ist, nimmt die Sängerin gelassen. "Ich will alt werden, und dafür muss ich auch älter werden - so humorvoll, wie es nur geht." Dabei macht sich Mary Roos schon Gedanken über altersgerechtes Wohnen: "Ich finde den Gedanken an eine Alters-WG ganz reizvoll", erläuterte sie. "Oder noch besser: Jung und Alt gemischt. Ich möchte möglichst lange selbstbestimmt leben."

Quelle: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige