Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Sacharow-Preis geht an Regisseur Senzow

Sacharow-Preis geht an Regisseur Senzow

Archivmeldung vom 25.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Der Sacharow-Preis für geistige Freiheit geht in diesem Jahr an den in Russland inhaftierten ukrainischen Regisseur Oleg Senzow. Das teilten mehrere Fraktionen des EU-Parlaments am Donnerstag mit. Senzow war im Mai 2014 auf der Krim wegen des Verdachts der Planung terroristischer Handlungen festgenommen worden. Er wurde später zu 20 Jahren Haft verurteilt. Seit Mai 2018 befindet er sich im Hungerstreik. Die EVP-Fraktion hatte ihn für den Sacharow-Preis nominiert.

Der Preis wird seit 1988 vom EU-Parlament an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit einsetzen. Der Preis ist nach dem Friedensnobelpreisträger Andrei Sacharow benannt. Er ist mit 50.000 Euro dotiert und wird jährlich in Straßburg verliehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krumm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige