Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Katharina Thalbach will eine "verrückte Alte" werden

Katharina Thalbach will eine "verrückte Alte" werden

Archivmeldung vom 19.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Katharina Thalbach (2012)
Katharina Thalbach (2012)

Foto: A.Savin
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Schauspielerin Katharina Thalbach freut sich auf ihr späteres Dasein als Rentnerin: "Im Alter hat man die Chance, die absolute Anarchie zu erreichen, die man sich vorher nicht so richtig auszuleben traut", sagte sie dem ZEITmagazin. Sie habe immer davon geträumt, sich "um gar nichts mehr kümmern" zu müssen und "zu spucken, wenn man Leute nicht leiden kann".

Das "Leben nach dem Lustprinzip" sei ihr Traum: "Ich finde es erstrebenswert, eine verrückte Alte zu werden." Rollstuhl und Rollator seien "wunderbare Erfindungen": "Immer in Bewegung bleiben! Alles natürlich mit Aschenbecher und Bordbar. So was will ich haben." Zurzeit gehe sie auf Krücken: "Bin gerade von einem Auto angefahren worden. Geht alles schneller, als man denkt."

Quelle: DIE ZEIT (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phwert in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen