Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Waldi" geht mit Aussetzer gelassen um

"Waldi" geht mit Aussetzer gelassen um

Archivmeldung vom 22.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Waldemar Hartmann, Sept. 2010
Waldemar Hartmann, Sept. 2010

Foto: Michael Lucan
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Einen Tag nach seinem Aussetzer bei der Fernsehsendung "Wer wird Millionär?" geht Sportreporter-Legende Waldemar Hartmann gelassen damit um. Das sagte er im Gespräch mit dem Radiosender "hr1".

Als Telefonjoker war ihm auf die Frage, wer nie eine Fußball-WM im eigenen Land gewonnen habe, ausgerechnet Deutschland eingefallen. "Das habe ich in dem Fall schon so gemeint. Ich stand auf dem Schlauch", gab Hartmann gegenüber dem Radiosender "hr1" zu.

Er habe in diesem Moment nur das "Sommermärchen 2006" im Kopf gehabt, der Titelgewinn der deutschen Elf 1974 in München sei weit weg gewesen. Damals habe er mit Freunden in seiner eigenen Kneipe vor dem Fernseher gesessen, erinnert sich der langjährige Fußball-Kommentator. "Ich frage mich, wie eine falsch beantwortete Quizfrage ein ganzes Land in Aufruhr versetzt. Wenn sich von Radio Norddeich bis Radio Südtirol fast alle bei mir melden, dann muss es diesem Land gut gehen", so Waldemar Hartmann im Interview.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: