Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien J. J. Abrams empfand Arbeit an Buch-Projekt als große Freiheit

J. J. Abrams empfand Arbeit an Buch-Projekt als große Freiheit

Archivmeldung vom 14.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
J. J. Abrams (2015)
J. J. Abrams (2015)

Foto: Gage Skidmore
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Regisseur J. J. Abrams hat parallel zum neuen "Star-Wars"-Film "Das Erwachen der Macht" mit dem US-Schriftsteller Doug Dorst an einem experimentellen Roman gearbeitet: Die Arbeit an dem Buch-Projekt habe er als große Freiheit empfunden, sagte Abrams der "Welt am Sonntag".

"Einfach, weil es gar keine Erwartungen gab. Es war sozusagen der Gegenentwurf zu `Star Wars`." Der Roman mit dem Titel "S" ist kürzlich auf deutsch bei Kiepenheuer & Witsch erschienen. In den USA war das Buch über einen Mann, der sich gegen einen Rüstungskonzern auflehnt, ein Bestseller.

Es gibt noch eine zweite Ebene: Zwei Literaturstudenten, ein Mann und eine Frau, tauschen sich in den Randspalten des Buchs über die Geschichten und den ominösen Autor aus, stecken Postkarten, Fotos und bekritzelte Servietten zwischen die Seiten.

Ein vergilbtes Buch, das wie ein WhatsApp-Chat funktioniert: "Ich wollte das physische Buch feiern. Das ist eine offensichtliche, altertümliche Analogie zu der Art, wie wir heute kommunizieren", sagte Abrams. "Ich muss zugeben, ich fühle mich manchmal wie ein Dinosaurier, wenn ich sehe, wie meine Kinder in den sozialen Netzwerken mit ihren Freunden kommunizieren."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ananas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige