Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Ben Becker: "In der Schule wurde ich als Feuermelder oder Albino gehänselt"

Ben Becker: "In der Schule wurde ich als Feuermelder oder Albino gehänselt"

Archivmeldung vom 27.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ben Becker liest aus der Bibel beim Katholikentag 2008 in Osnabrück
Ben Becker liest aus der Bibel beim Katholikentag 2008 in Osnabrück

Foto: Matthias104
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspieler Ben Becker, 48, litt als Kind unter seinen Mitschülern. "In der Schule wurde ich als Feuermelder oder Albino gehänselt", sagt er in der aktuellen Ausgabe des Familienmagazins Nido (Ausgabe 5/2013). "Ich war dann bei den Mädchen in der Clique, die waren verspielter, weniger grob."

Becker widerspricht in dem Interview auch seinem Image als Raubein: "Mein Harmoniebedürfnis ist viel größer, als man annehmen könnte. Ich bin sehr sensibel, sonst würde ich mich doch nicht immer so aufregen." Trotzdem wohne er getrennt von seiner Frau Anna Seidl und der gemeinsamen Tochter Lilith. Nach einer wilden Party in der gemeinsamen Wohnung entschieden sie sich, in zwei benachbarte Häuser zu ziehen. "Ich will die Tür hinter mir zumachen können. Und meine Frau und Lilith sind auch ganz froh, wenn sie mal ihre Ruhe haben."

Quelle: Gruner+Jahr, Nido (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flag in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige