Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Gehackt noch vor dem Start: Anonymous veröffentlicht auf Trump-Netzwerk Fotos von Schweinen

Gehackt noch vor dem Start: Anonymous veröffentlicht auf Trump-Netzwerk Fotos von Schweinen

Archivmeldung vom 22.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Die Twitter-Alternative von Ex-US-Präsident Donald Trump wurde noch vor ihrem offiziellen Start von Mitgliedern des Anonymous-Kollektivs gehackt. Die Hacker veröffentlichten dort unter anderem Fotos von Schweinen, die Kot ausscheiden und demonstrierten damit, dass es um die Sicherheit der neuen App nicht so gut bestellt ist. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter ist auf deren deutschen Webseite dazu folgendes zu lesen: "Am Mittwoch kündigte der ehemalige US-Präsident Donald Trump an, dass er ein Medienhaus der Superlative ins Leben rufen wird, an dessen vorderster Front „Truth Social“ stehen würde – ein twitterhaftes Netzwerk, das aber den Zweck verfolgt, „sich gegen die Tyrannei der großen Technologiekonzerne erheben“. Nur zwei Stunden später war eine Privatversion des Netzwerkes gehackt, wie die Tageszeitung „New York Times“ berichtet.

Die Hacker hatten dem Bericht zufolge im Nu gefälschte Nutzerkonten für Trump selbst, für den ehemaligen Trump-Berater Steve Bannon, den QAnon-Verschwörungstheoretiker Ron Watkings und auch für Twitter-Chef Jack Dorsey angelegt, der Trump nach dem Sturm auf das Kapitol aus seinem Netzwerk verbannt hatte.

Unter dem Account „donaldjtrump“ veröffentlichten die Internet-Rebellen zudem Bilder von Kot ausscheidenden Schweinen, schrieben Schimpftiraden gegen Dorsey und fragten nach dem Verbleib der früheren First Lady Melanie Trump, die sich aus der Öffentlichkeit komplett zurückgezogen hat. Die Bilder verbreiteten sich auch schnell über weitere Soziale Netzwerke.

Am Donnerstag gaben die Hacker, die sich als Teil des globalen Anonymous-Kollektivs ausgeben, in Interviews an, dass die Aktion Teil eines „Online-Kampfs gegen Hass“ sei. Durch die Übernahme des neuen Trump-Netzwerks konnten die Hacker auf jeden Fall demonstrieren, dass es um die Sicherheit des neuen Medienangebotes nicht eben gut bestellt ist."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte slums in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige