Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien „Westminster“-Deklaration: Führende Intellektuelle des Westens fordern endlich Meinungsfreiheit!

„Westminster“-Deklaration: Führende Intellektuelle des Westens fordern endlich Meinungsfreiheit!

Archivmeldung vom 27.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Freepik/AUF1/Eigenes Werk
Bild: Freepik/AUF1/Eigenes Werk

„Wir kommen von links, rechts und aus der Mitte und sind uns einig in unserem Bekenntnis zu den universellen Menschenrechten und zum Recht auf freie Meinungsäußerung, und wir sind alle zutiefst besorgt über die Versuche, geschützte Meinungsäußerungen als "Fehlinformation", "Desinformation" und mit anderen schlecht definierten Begriffen zu bezeichnen.“ Dies berichtet das Portal "AUF1.info".

Weiter berichtet das Portal: "Das schreiben und fordern bekannte Persönlichkeiten wie Edward Snowden, Julian Assange oder der in „rechten“ Kreisen bekannte Jordan Peterson aus Kanada, der aus Sorge um seine Doktor-Studenten schon einen Professorenposten aufgab.

Weltweites Phänomen

„Weltweit arbeiten staatliche Akteure, Social-Media-Unternehmen, Universitäten und Nichtregierungsorganisationen verstärkt daran, die Bürger zu überwachen und ihnen ihre Stimme zu nehmen. Diese groß angelegten und koordinierten Bemühungen werden manchmal als "industrieller Zensurkomplex" bezeichnet.“

Was Linke gern als „Verschwörungstheorie“ bezeichnen, ist spätestens im Zuge des globalen Coronaterrors leicht überprüfbare Realität geworden.

Meinungsverbrechen – wie in „1984“

„Der Gesetzgeber in Deutschland und der Oberste Gerichtshof in Brasilien kriminalisieren politische Äußerungen. In anderen Ländern drohen Maßnahmen wie das irische "Hate Speech"-Gesetz, das schottische "Hate Crime"-Gesetz , das britische "Online Safety"-Gesetz und das australische "Misinformation"-Gesetz die Meinungsfreiheit stark einzuschränken und eine abschreckende Wirkung zu entfalten.“

Hinterhältige Zensurindustrie

Neben den staatlichen Akteuren vom Schlage eines „Sleepy Joe“ Biden oder einer Ursula von der Leyen sehen die Westminster-Unterzeichner auch mehr oder minder freiwillige totalitäre Maßnahmen der Industrie am Werk:

„Der industrielle Zensurkomplex arbeitet jedoch mit subtileren Methoden. Dazu gehören die Filterung der Sichtbarkeit, die Kennzeichnung und die Manipulation von Suchmaschinenergebnissen. Durch Deplatforming und Tagging haben die Zensoren der sozialen Medien bereits legitime Meinungen zu Themen von nationaler und geopolitischer Bedeutung zum Schweigen gebracht.“

Klare Beweise: Die Twitter-Akten

Nach der Übernahme von Twitter/X durch Hyper-Milliardär Elon Musk, der offenbar nun gegen Kollegen-Gestalten wie Bill Gates oder Jeff Bezos (Amazon) arbeitet, konnten staatlich-private Zensurtricks schwarz auf weiß bewiesen werden:

„Wie die Twitter-Affäre gezeigt hat, üben Technologieunternehmen in Absprache mit Regierungsstellen und Nichtregierungsorganisationen häufig eine zensorische "Inhaltsmoderation" aus. Bald wird die EU-Gesetzgebung zu digitalen Diensten diese Beziehung formalisieren, indem Plattformdaten an "überprüfte Forscher" aus dem NGO- und Wissenschaftsbereich weitergegeben werden.“

Freie Rede ist Garantie gegen Diktatur!

„Wir lehnen die Vorstellung ab, dass verletzte Gefühle und Unbehagen, selbst wenn sie akut sind, einen Grund für Zensur darstellen. Ein offener Diskurs ist der Grundpfeiler einer freien Gesellschaft und unerlässlich, um Regierungen zur Rechenschaft zu ziehen, schwache Gruppen zu stärken und die Gefahr von Tyrannei zu verringern.“

Ja, und deswegen bemächtigen sich die Kleptokraten in der Geschichte immer zuerst der Medien oder der Kirchenkanzeln – im heutigen Westeuropa scheint der linke Wahnsinn sogar aus den völlig überfütterten öffentlichen Medien wie ARD, SRF, ORF oder BBC zu kommen!

Bekannte Namen – und unerwartete

Zu den Unterzeichnern gehören natürlich die Aufklärer aus dem Twitter-Akten-Team um Ex-Klimaaktivist Michael Shellenberger und Matt Taibbi. Weiterhin schließen sich bekannte Corona-Kritiker wie der Entwickler der RNA-Nanopartikel-Technologie, Robert Malone, und der deutsche Regisseur Dietrich Brüggemann (# allesdichtmachen ) an.

International sehr bekannte Unterzeichner sind die Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali und der  Klimakritiker Konstantin Kisin . Überraschend tauchen auch der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis, der Deutschland einen Finger zeigte, Hollywood-Größen Oliver Stone, John Cleese und Tim Robbins auf. Unter den eindeutig linken Unterstützern finden sich Trump-Verachter Steven Pinker und der kapitalismuskritische Philosoph Slavoj Žižek. Geht doch, liebe Schauspieler und Feuilleton-Stars! Ihr seid nämlich später genau so dran wie der kleine Bürger – einem „1984“ entkommt niemand."

Quelle: AUF1.info

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gros in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige