Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien stern-Reporter Markus Grill belegt dritten Platz beim Otto Brenner Journalistenpreis

stern-Reporter Markus Grill belegt dritten Platz beim Otto Brenner Journalistenpreis

Archivmeldung vom 30.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Markus Grill, Reporter des Magazins stern, wird für seine umfangreiche pharmakritische Berichterstattung mit dem dritten Preis des Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus ausgezeichnet. Der Preis ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und steht dieses Jahr unter dem Motto "Kritischer Journalismus - Gründliche Recherche statt bestellter Wahrheiten".

"Markus Grill hat mit seinen Recherchen der Öffentlichkeit das andere Gesicht der werbegeschützten Pharma-Welt gezeigt", begründet die Jury die Auszeichnung des stern-Reporters. "Das besondere Merkmal seiner journalistischen Arbeit ist die Kontinuität. Er bleibt am Ball, wenn andere das Spielfeld schon längst verlassen haben. Seine nachhaltigen, tiefgründigen Ermittlungen haben einen besonderen Vorzug: Sie vermeiden Risiken für die Patienten und haben nur positive Nebenwirkungen für eine aufgeklärte Öffentlichkeit", so die Jury.

Aus 350 Bewerbern aus den Bereichen Print, Hörfunk und Fernsehen hat die Jury die Gewinner der sieben Auszeichnungen in den Kategorien erster bis dritter Preis, "Spezial" sowie drei Recherche-Stipendien vergeben. Den ersten Preis des Otto Brenner Journalistenpreises erhält Michaela Schießl mit ihrem Beitrag "Not für die Welt". Der zweite Preis geht an den WDR-Autor Ingolf Gritschneder für seine TV-Reportage "Profit um jeden Preis - Markt ohne Moral". Zusätzlich erhält Tom Schimmeck den Preis in der Kategorie "Spezial" für die beste Analyse.

Die drei mit jeweils 5.000 Euro dotierten Recherche-Stipendien werden in Kooperation mit der Journalistenvereinigung "Netzwerk Recherche" an Thomas Schuler, Martin Sehmisch und Katrin Blum vergeben. Mit den Stipendien soll den Journalisten die Möglichkeit gegeben werden, frei von ökonomischen Zwängen und mit professioneller Begleitung ihre Projektthemen recherchieren zu können, erklärte die Otto Brenner Stiftung. Die Verleihung findet am 5. Dezember in Hannover statt.

Quelle: Pressemitteilung stern


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kliff in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige