Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Impressumspflicht einhalten: Kersten Artus stellt Strafanzeige gegen wikiMANNia

Impressumspflicht einhalten: Kersten Artus stellt Strafanzeige gegen wikiMANNia

Archivmeldung vom 22.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Nach ihrem gerichtlichen Sieg gegen einen Abtreibungsgegner hat die Vorsitzende von ProFamilia Hamburg, Kersten Artus, Strafanzeige gegen wikiMANNia gestellt. Das Webportal hatte ohne ihre Erlaubnis ein Foto genutzt, das Artus aufgenommen hatte. "Die wissen bestimmt, dass das Diebstahl ist", sagt Artus im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland".

WikiMANNia bezeichnet sich selbst als "feminismusfrei" und diffamiert in wikipediaähnlichen Einträgen berühmte Frauen. Wer hinter der Seite steht, ist unklar. Im Impressum stehe eine Briefkastenfirma; Artus und ihr Anwalt vermuten deshalb einen Verstoß gegen das Telemediengesetz. "Betreiber von Websites müssen verpflichtet werden, offenzulegen, wer sie sind", fordert die Norddeutsche. Sie rät von Verunglimpfung Betroffenen zu rechtlichen Schritten. Die fordert, dass Beleidigungen, Verleumdungen und Geschichtsverdrehungen von der Seite gelöscht werden.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lesbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige