Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Bud Spencer: Geliebt zu werden ist nicht selbstverständlich

Bud Spencer: Geliebt zu werden ist nicht selbstverständlich

Archivmeldung vom 20.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bud Spencer (2009)
Bud Spencer (2009)

Lizenz: Karl-Martin Pold
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bud Spencer hat aus seinem reichen Erfahrungsschatz einen guten Rat für junge Väter: "Betrachte es bloß nicht als selbstverständlich, dass alle dich lieben. Wenn du geliebt werden willst, dann musst du selbst erst einmal lieben", sagte der 85-jährige Schauspieler im Interview mit dem Magazin "Nido".

Spencer, mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli, ist Vater von drei Kindern und seit mittlerweile 54 Jahren verheiratet. "Erst wenn du Liebe gibst, bekommst du Liebe zurück. Es ist ein Akt der Großherzigkeit, nein, es sind ganz viele kleine Akte von Großherzigkeit, jeden Tag wieder", so der italienische Film- und Fernsehschauspieler.

Das die Familie das Wichtigste in seinem Leben ist, musste Spencer erst begreifen lernen: "Aber das ist eine Entwicklung. Man versteht Schritt für Schritt mehr, was eine Familie ausmacht, was sie zusammenhält", erklärte er. Das Gründen einer Familie sei "vielleicht der wichtigste Abschnitt im Leben eines Mannes".

Bud Spencer ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Stuntman, ehemaliger Schwimmer und Wasserballer, Sänger, Komponist, Drehbuchautor, Modedesigner, Musikproduzent, Erfinder und Gründer einer Fluglinie.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: