Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Mark Hamill: "Star Wars war ein Albtraum"

Mark Hamill: "Star Wars war ein Albtraum"

Archivmeldung vom 14.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mark Hamill (2015)
Mark Hamill (2015)

Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41661795

Für den US-Schauspieler Mark Hamill ist die Hauptrolle in den "Star Wars"-Filmen nicht immer eine positive Erfahrung gewesen. "Es gab eine Zeit, da war Star Wars ein Albtraum für mich", sagte Hamill dem "Zeitmagazin". Über Jahre habe das Etikett "Luke Skywalker" an ihm geklebt. "Als ich am Broadway in einer Amadeus-Inszenierung Mozart spielte, schrieben Journalisten: `Als Mozart steht Mark Hamill (Luke Skywalker) auf der Bühne.`"

Inzwischen habe er aber mit "Luke" seinen Frieden gemacht. Besser, so Hamill, zeitlebens mit "Luke Skywalker" assoziiert zu werden, als mit Hitler oder Charles Manson. "Ich werde für eine Arbeit bezahlt, die ich liebe, und bin Teil von etwas, was viele Menschen glücklich macht." Hamill wurde weltberühmt in der Rolle des "Luke Skywalker", die er in den ersten drei "Star Wars"-Filmen spielte und die er für den siebten Teil wieder aufnahm. In dem Film "Star Wars - Die letzten Jedi", der am Donnerstag in den deutschen Kinos startet, ist er wieder in dieser Rolle zu sehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bild in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige