Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Bild"-Herausgeber Kai Diekmann hört bei Axel Springer auf

"Bild"-Herausgeber Kai Diekmann hört bei Axel Springer auf

Archivmeldung vom 30.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kai Diekmann (2014)
Kai Diekmann (2014)

Von Michael Thaidigsmann - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=35660824

Der Herausgeber der "Bild"-Gruppe, Kai Diekmann, wird den Axel-Springer-Verlag zum 31. Januar 2017 verlassen. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Beendigung seiner Tätigkeit erfolge auf eigenen Wunsch. "Kai Diekmann kann auf eine einzigartige Karriere bei Axel Springer zurückblicken. Es ist vor allem ihm zu verdanken, dass "Bild" heute Trendsetter des digitalen Journalismus ist und eine hochprofitable Multimediamarke", sagte Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner.

Laut Verlag wird sich Diekmann künftig anderen Aufgaben außerhalb des Unternehmens widmen. Diekmann sagte, dass ihm der Schritt schwer gefallen sei: "Nach 30 Jahren bei Axel Springer fällt es mir schwer, das Haus zu verlassen, dem ich beruflich alles zu verdanken habe."

Der Journalist ist seit 1985 mit kurzen Unterbrechungen für das Unternehmen tätig. Von 1998 bis 2000 war er Chefredakteur der "Welt am Sonntag". Von Januar 2001 bis Dezember 2015 war er Chefredakteur der "Bild". Seitdem ist er Gesamtherausgeber der "Bild"-Gruppe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: