Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Jan Delay: "Ich mag die Dunkelheit"

Jan Delay: "Ich mag die Dunkelheit"

Archivmeldung vom 09.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jan Delay (2017)
Jan Delay (2017)

Foto: Foto: Stefan Brending, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der aktuellen BARBARA (ab sofort im Handel) macht Barbara Schöneberger sich auf in die Nacht und trifft jemanden, der gern lange wach bleibt: Musiker und DJ Jan Delay. Der sagt, er sei eine echte Nachteule: "Nichts gegen Licht, echt nicht. Aber ich mag die Dunkelheit. Ich kann in ihr aufgehen und machen, was ich will. Also: noch mehr, als ich es eh schon tue."

Er genieße diese nächtliche Einsamkeit, wenn er an neuen Songs arbeitet, denn "ich brauche mich nachts auf niemand anderen einlassen als auf mich selbst". Das war phasenweise anders, als seine Tochter, heute sechs, zur Welt kam: "Ich erinnere mich noch ganz gut an das Gefühl, dass ich bei unserem ersten gemeinsamen Silvester hatte. Ich bin da gern früh schlafen gegangen und war am Neujahrsmorgen um acht auf der Straße mit ihr im Kinderwagen, als die letzten Verstrahlten mit dickem Schädel nach Hause gewankt sind. Ich musste die ganze Zeit grinsen."

Quelle: Gruner+Jahr, BARBARA (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte strick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige