Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Full Time Job Influencer: Wie ein Hobby zum Beruf wird

Full Time Job Influencer: Wie ein Hobby zum Beruf wird

Archivmeldung vom 06.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Als Alexander Heinen den Kindergarten besuchte, war Instagram noch nicht "geboren". Damals wollte der heute 25-jährige, genauso wie sein Vater, Stuckateur werden. Ein paar Jahre später in der Grundschule war sein Berufswunsch schon etwas glamouröser. Alexander Heinen träumte von einer Karriere als Schauspieler.

"Mein größter Wunsch war es damals als Schauspieler erfolgreich zu sein und mir keine finanziellen Sorgen machen zu müssen", erinnert sich der geborene Dürener. Finanzielle Sorgen muss sich Alexander Heinen heute nicht machen, auch wenn ihn sein eigentlicher Traumjob nicht ernähren kann. Nach drei Jahren Schauspielschule folgten kleinere Rollen bei "SOKO Köln" oder "Verbotene Liebe".

"Ich habe ziemlich schnell festgestellt, dass ich mit der Schauspielerei meine Miete nicht bezahlen kann". Was Alexander Heinen damals noch nicht ahnte, dass er mit einem anderen Hobby in einigen Jahren seinen Lebensunterhalt bestreiten wird. Parallel zur Schauspielschule meldet sich der damals 18-jährige bei Instagram an. Die Social Media Plattform war gerade erst für die unglaubliche Kaufsumme von einer Milliarde Dollar von Facebook übernommen worden und stand noch am Anfang einer rasanten Entwicklung. Für Alexander Heinen war Instagram eine tolle Möglichkeit seine Fotos mit anderen zu teilen. "Ich habe damals einfach alles gepostet, alles was ich erlebt habe - beruflich, wie privat. Instagram war für mich wie ein Tagebuch".

Mit der Zahl der Follower steigt auch das Interesse an dem Account des Düreners. Immer öfter bekommt Alexander Heinen, der sich auf Instagram "mr.alexito" nennt, Anfragen und Angebot von Firmen. "Irgendwann habe ich gemerkt, dass sich meine Aktivitäten bei Instagram zu einer ernsthaften Einkommensquelle entwickeln".

Heute folgen dem 25-jährigen fast 500.000 Menschen bei Instagram und nehmen so an seinem Leben Teil. Für Alexander Heinen ist ein anfängliches Hobby zum Beruf und zum Full Time Job geworden. "Als Anfang dieses Jahres alle wegen Corona zu Hause saßen, hatte ich sehr viel Zeit, um mich noch intensiver mit Instagram zu beschäftigen". Seitdem kommen noch mehr Anfragen von zahlreichen Firmen für Kooperationen. Alexander Heinen gründet eine kleine Agentur, um seine Aktivitäten zu bündeln und auch mit anderen Influencern bei Instagram zusammenzuarbeiten. "Ich kann mir aussuchen, mit wem ich zusammenarbeiten möchte und nehme wirklich nur Kooperationen an, hinter denen ich auch persönlich stehe".

So wie Alexander Heinen können immer mehr Influencer von ihrer "digitalen Tätigkeit" leben. Social Media Plattformen wie Instagram, Facebook und Co. Sind zu einem echten Wirtschaftsfaktor geworden. Influencer wird für immer mehr Kids zum Traumjob und echten Berufswunsch.

Und auch wenn Alexander Heinen sein Hobby zum Beruf machen konnte, in Zukunft möchte er auch wieder im Vertrieb arbeiten. "Ich habe in diesem Bereich schon nach meiner Schauspielausbildung gearbeitet und gemerkt, wie viel Spaß es mir macht". Der direkte Kontakt zu den Menschen in der "Offline Welt" fehlt dem 25-jährigen. Auch wenn es mit der Schauspielkarriere noch nicht geklappt hat, einen Kindheitswunsch hat sich Alexander Heinen aber bereits erfüllt: er kann selbstständig und kreativ arbeiten und sich seinen Lebensunterhalt damit finanzieren.

Quelle: joom media & consulting OHG (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oprof in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige