Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien SWR trauert um Gotthilf Fischer

SWR trauert um Gotthilf Fischer

Archivmeldung vom 16.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Gotthilf Fischer
Gotthilf Fischer

Bild: "obs/SWR - Südwestrundfunk/Alexander Kluge"

Gotthilf Fischer ist tot. Er starb mit 92 Jahren. Fischer war Zeit seines Lebens dem Südwestrundfunk und den Vorgängersendern verbunden. Mit der Fernsehsendung "Straße der Lieder" wurde er zur Legende. In den 90iger Jahren präsentierte er u. a. Radiosendungen im Südwestfunk wie "Sing mit Gotthilf Fischer" und "Lied des Tages". Fischer wurde 1928 in Plochingen (Kreis Esslingen) geboren. Die Trauer um den "Herrn der singenden Heerscharen" ist groß.

"Man muss den Ton angeben, ein nettes Gesicht machen, Du musst Dich freuen und mit Begeisterung singen. Die Leute spüren, ob es von Herzen kommt oder nur oberflächlich ist", erklärte Gotthilf Fischer sein Erfolgsrezept im Gespräch mit dem SWR. Und mit Begeisterung war er von Anfang an dabei: 1945 sprang er während seiner Ausbildung zum Lehrer als Chorleiter bei der "Concordia Deizisau" ein. Bereits hier weckte er die Begeisterung anderer am Singen und der Chor bekam großen Zulauf. Bald übertrugen weitere Vereine dem jungen Autodidakten die Leitung ihrer Chöre.

Erfolg im Fernsehen

Zu den vielfältigen Verpflichtungen kamen Aufgaben beim Fernsehen hinzu. Dazu zählte auch die Reihe "Straße der Lieder", die er mit seinen Chören in einem Oldtimer-Bus im Auftrag des Südwestrundfunks und seinen Vorgängersendern ab 1995 zwölf Jahre lang bereiste. Das Programm der Fischer-Chöre umfasste viele Stilrichtungen und reicht von Sakralem über Volkslieder bis zum aktuellen Schlager.

Würdigung der Legende

"Mit Gotthilf Fischer haben wir einen der weltweit berühmtesten Schwaben und einen wichtigen Botschafter der Musik verloren. Er hat es wie kein anderer geschafft, die Menschen auf der Welt über alle Generationen und Ländergrenzen hinweg für den Gesang zu begeistern und sie zu verbinden. Mit seinen "Fischerchören" hat er nicht nur unersetzbare musikalische Basisarbeit geleistet, er war auch ein Menschen-Verbinder. Nicht zuletzt in der vom SWR produzierten TV-Reihe "Straße der Lieder" hat Gotthilf Fischer seinen schwäbischen Esprit einfließen lassen und so den Südwesten zum Singen gebracht", so der Intendant des SWR, Kai Gniffke.

Sondersendung im Radio

Zum Tod von Gotthilf Fischer sendet SWR4 Baden-Württemberg morgen am 17. Dezember um 21 Uhr einen Schwerpunkt in der "Volkstümlichen Hitparade".

Quelle: SWR - Südwestrundfunk (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte opfer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige