Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Oeconomia"-Regisseurin Carmen Losmann: Demokratische Gesellschaft muss selbst entscheiden können, wofür sie Geld ausgibt

"Oeconomia"-Regisseurin Carmen Losmann: Demokratische Gesellschaft muss selbst entscheiden können, wofür sie Geld ausgibt

Archivmeldung vom 15.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Carmen Losmann (2020)
Carmen Losmann (2020)

Foto: Haemmerli
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Einer demokratischen Gesellschaft stünde es gut zu Gesicht, selbst darüber entscheiden, wofür sie Geld ausgeben möchten, sagt die Regisseurin Carmen Losmann im Interview mit der Zeitung "nd.DerTag".

Als Beispiele nennt sie ausreichend Kranken- und Pflegepersonal. In ihrem Dokumentarfilm "Oeconomia", der am 15. Oktober in die Kinos kommt, setzt sie sich mit dem Finanzsystem auseinander und blickt, wo es möglich ist, hinter gläserne Fassaden, die Transparenz symbolisieren sollen. Eine kapitalistische Wirtschaftsweise, die die unbegrenzte Kapitalvermehrung ins Zentrum stelle, sei nur eine Möglichkeit, Menschen mit Gütern und Dienstleistungen zu versorgen, sagt sie.

"Wir könnten es auch ganz anders machen, ohne so hohe soziale und ökologische Kollateralschäden." Der Film versuche zu zeigen, dass das derzeitige Level an Vermögen und Verschuldung, der Zwang, weiter zu wachsen, uns an die Grenzen unseres Ökosystems führe. Auf einer Webseite zum Film sammelt sie Alternativen. Eine persönliche Utopie aber habe sie nicht, so Losmann. "Jedenfalls nicht so monolithisch, ich habe Ideen für ein besseres Leben."

Quelle: nd.DerTag / nd.DieWoche (ots)


Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte triel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige