Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Deutsche Medien verbreiten Fake News über Chinas ehemaligen Staatschef Hu Jintao

Deutsche Medien verbreiten Fake News über Chinas ehemaligen Staatschef Hu Jintao

Archivmeldung vom 29.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Hu Jintao (2017), Archivbild
Hu Jintao (2017), Archivbild

Foto: Amantur999
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ehemalige chinesische Staatschef Hu Jintao wurde auf dem Parteitag von seinem Platz geführt. Die deutschen Medien erzählten ihrem Publikum, es handele sich dabei um eine öffentliche Demütigung und Degradierung. Wie das Magazin Overton nachweist, ist diese Information falsch. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Den deutschen Leitmedien haben erneut ein Beispiel für die Einseitigkeit und Voreingenommenheit ihrer Berichterstattung abgeliefert.

Auf dem Parteitag des chinesischen Volkskongresses soll der ehemalige Staats- und Parteichef Hu Jintao vor den Augen der Weltöffentlichkeit "entfernt" worden sein. Der deutsche Mainstream bedient vollumfänglich das Diktatur-Narrativ.

Wie das Magazin Overton jetzt aber nachweist, wurde Hu nicht vor den Augen der Weltöffentlichkeit gedemütigt, abgeführt und entfernt. Dem 79-Jährigen geht es gesundheitlich schlecht. Er wurde nicht nur aus dem Saal hinausbegleitet, sondern schon in den Saal hineingeführt.

Es gab laut Overton in chinesischen Medien Berichte darüber, dass Hu in einem Nebenraum ausgeruht habe und es ihm im Anschluss wieder besser gegangen sei. Diese Berichte hat der deutsche Mainstream nicht zur Kenntnis genommen oder als chinesische Desinformation bezeichnet.

Stattdessen bedient er das Narrativ über die chinesische Diktatur und ordnet die Szene für das deutsche Publikum darin ein. Demnach fiel Hu in Ungnade. Die Falschinformation schaffte es bis in die Hauptnachrichtensendungen von ARD und ZDF. Das ZDF wartet unmittelbar nach dem Ereignis, das gar keines war, mit einer vollumfänglichen Verschwörungstheorie auf. Demnach handele es sich um eine Machtdemonstration und ein deutliches Signal an die Chinesen, dass die Strömung, für die Hu stehe, nicht mehr erwünscht sei. Wie das in Diktaturen eben so läuft.

Ihre Desinformation haben die großen deutschen Medien bis heute nicht korrigiert."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dauert in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige