Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Dieter Hallervorden spielt Hauptrolle in "Nordlichter"-Komödie

Dieter Hallervorden spielt Hauptrolle in "Nordlichter"-Komödie

Archivmeldung vom 08.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: NDR/Roland Puknat
Bild: NDR/Roland Puknat

Dieter Hallervorden spielt die Hauptrolle in der skurrilen Nachwuchs-Komödie "Ostfriesisch intensiv", die noch bis zum 4. November in Garstedt (Landkreis Harburg) und Umgebung, Buxtehude, Hamburg sowie an der Nordseeküste entsteht. Für Autor Sönke Andresen und Regisseur Gregory Kirchhoff ist die Komödie der jeweils erste Langfilm, den sie realisieren können. "Ostfriesisch intensiv" gehört zu dem Förderprogramm "Nordlichter" von NDR, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen. Neben Hallervorden stehen u. a. Victoria Trauttmansdorff, Holger Stockhaus und Brigitte Janner vor der Kamera. Die ersten vier "Nordlichter"-Komödien, die alle in diesem Jahr entstanden sind, laufen vom 5. November an jeweils donnerstags um 22.00 Uhr im NDR Fernsehen. Die zweite Staffel mit "Ostfriesisch intensiv" wird im kommenden Jahr im NDR Fernsehen zu sehen sein.

Im Mittelpunkt von "Ostfriesisch intensiv" steht Uwe Hinrichs (Dieter Hallervorden), ein vereinsamter Eigenbrötler, der konsequent Plattdeutsch spricht und sich als letzter "echter Ostfriese" bezeichnet. Mit Globalisierung und der modernen Welt hat er nichts am Hut. Als in seinem gepfändeten Haus plötzlich eine Gruppe ausländischer Fachkräfte einquartiert wird, muss er sich wider Willen um die "Utländer" kümmern. Aber Uwe bringt den Fremden Plattdeutsch anstatt Hochdeutsch bei ...

Autor Sönke Andresen ist gebürtiger Hamburger. Er studierte Drehbuch am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Drehbuchwerkstatt der Filmhochschule München, an der Universität Utrecht/Niederlande Lehramt für das Fach Deutsch. Für das Drehbuch für "Dustbuster" erhielt Sönke Andresen 2008 den Tankred-Dorst-Drehbuchpreis, ein Jahr später den ersten Preis des Internationalen Filmfestes Emden-Norderney.

Gregory Kirchhoff, ebenfalls aus Hamburg, studierte an der Medienakademie in der Hansestadt Regie. Nach seinem Abschluss ging er 2013 für drei Monate nach Los Angeles und arbeitete dort als Assistent bei Arclight Films. Wieder in Deutschland, produzierte er seinen Debütfilm "Dusky Paradise", den er auch geschrieben und inszeniert hat.

Neben den oben Genannten spielen u. a. David Hamade, Philippe Garber, Michael Davies, Trang Le Hong, Nicolas Buitrago und Jasper Diedrichsen.

Produzenten sind Franziska An der Gassen und Benjamin Seikel (an der gassen FILM mit C-Films Deutschland), Kamera: Dino von Wintersdorff, Herstellungsleitung: Jonas Koch, Redaktion: Daniela Mussgiller.

Quelle: NDR / Das Erste (ots)

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zwecks in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen