Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Rockstar Michael Stipe sucht Neuanfang als Künstler

Rockstar Michael Stipe sucht Neuanfang als Künstler

Archivmeldung vom 23.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stipe with R.E.M. performing at Langerado, 2008
Stipe with R.E.M. performing at Langerado, 2008

Foto: Stephen Moyles - FlickreviewR
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Kunst statt Rock: In der aktuellen Ausgabe des deutschen ROLLING STONE (11/14) spricht US-Rockstar Michael Stipe erstmals nach der Trennung von seiner Band R.E.M. über Zukunftspläne und präsentiert eines seiner Kunstwerke. "Ich arbeite an einem Stück, das Teil einer größeren Serie über Jean Genet ist - und an einer Reihe von Fotografien, die im nächsten Jahr in einem Buch erscheinen werden", so Stipe im Gespräch mit der Zeitschrift.

Obwohl er Anfragen aus New York, Tokio und London bekomme, habe er es mit seiner ersten großen Ausstellung nicht eilig, sagt Michael Stipe. "Ich fühle mich, als würde ich noch immer lernen", begründet der von der Rockmusik zur Bildenden Kunst gewechselte Sänger seine Zurückhaltung. "Ich arbeite jetzt nur für mich selbst, nicht für das große Publikum." Natürlich wolle er seine Werke auch einmal ausstellen, aber der Zeitpunkt sei noch nicht gekommen.

Zum 20. Jubiläum der deutschen Ausgabe des ROLLING STONE erscheint das Magazin mit vier verschiedenen Titelmotiven. Neben Michael Stipe haben sich auch Tote-Hosen-Sänger Campino, Paul Weller und Rufus Wainwright für die Jubiläumsausgabe inszenieren lassen - jeweils mit einer Rolling-Stone-Ausgabe, auf deren Cover sie bereits zu sehen waren.

Quelle: ROLLING STONE (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte deuten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige