Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien 10 Fakten, die Sie zum absoluten "Star Wars"-Experten machen - auch wenn Sie es nie sein wollten

10 Fakten, die Sie zum absoluten "Star Wars"-Experten machen - auch wenn Sie es nie sein wollten

Archivmeldung vom 14.09.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.09.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Von links: Harrison Ford (Han Solo), David Prowse (Darth Vader), Peter Mayhew (Chewbacca), Carrie Fisher (Amidala), Kenny Baker (R2-D2) und Mark Hamill (Luke Skywalker). (Quelle: Premiere / www.blueharvest.net)
Von links: Harrison Ford (Han Solo), David Prowse (Darth Vader), Peter Mayhew (Chewbacca), Carrie Fisher (Amidala), Kenny Baker (R2-D2) und Mark Hamill (Luke Skywalker). (Quelle: Premiere / www.blueharvest.net)

Wussten Sie eigentlich, ...

1) ...dass "Star Wars" und "Der weiße Hai" den Begriff "Blockbuster" hervorgebracht haben? Die beiden Filme waren in den USA so erfolgreich, dass sich in Großstädten regelmäßig mehrere Häuserblocks lange Schlangen vor den Kinokassen bildeten.

2) ...dass George Lucas ursprünglich 15 "Star Wars"-Geschichten geschrieben hat? Von den 15 Geschichten sollte zunächst nur eine verfilmt werden. Doch nach dem überragenden Erfolg des ersten Films kündigte Lucas an, die Saga in insgesamt zwölf Episoden verfilmen zu wollen. 1979 kürzte er die Episodenanzahl auf neun herunter. Mit dem Abschluss von "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" erklärte George Lucas das Projekt für beendet, bevor er 1995 überraschend vermeldete, dass es eine weitere Trilogie geben wird, die der bereits verfilmten vorangestellt werden sollte.

3) ...dass "Star Wars" auf einem japanischen Samurai-Film von 1958 basiert? So sind Handlungsstränge und Charaktere von "Star Wars" Akira Kurosawas "Die verborgene Festung" (1958) nachempfunden. Hier wird aus dem Blickwinkel zweier tollpatschiger Randfiguren, die Bauern Matakishi und Tahei sind dabei Vorbilder für C-3PO and R2-D2, von der Befreiung von Prinzessin Yuki (Vorbild für Luke und Leia) durch den Samurai-General Rokurota Makabe (Han Solo und Obi-Wan Kenobi) aus feindlichem Gebiet erzählt. Desweiteren ist der markante schwarze Helm von Darth Vader einem japanischen Samurai-Helm (Kabuto) nachempfunden. Und sogar die Jedi haben in Kampfstil und Kleidung ihren Ursprung in den ehrenhaften Samurai Japans.

4) ...dass Luke Skywalker in der ursprünglichen "Star Wars"-Fassung Luke Starkiller hieß? Der ursprüngliche Filmtitel hieß analog dazu "The Adventures of Luke Starkiller", bevor er aus Einfachheitsgründen in "Star Wars" abgeändert wurde.

5) ...dass Regisseur Brian De Palma den berühmten "Star Wars"-Lauftext geschrieben hat? Die erste Fassung von George Lucas war kompliziert formuliert und mit sechs Absätzen à vier Sätze so unverständlich, dass Brian De Palma die Hände über seinem Kopf zusammenschlug und sagte: "George, du bist von Sinnen! Lass mich daran arbeiten und das für dich schreiben."

6) ...dass in Episode V in der Asteroiden-Szene ein Schuh und eine Kartoffel zu sehen sind? George Lucas ließ die Astroiden-Szene so oft nachdrehen, dass einer der Techniker so genervt war, dass er während des Drehs seinen Schuh ins Bild warf. Wie die Kartoffel am Anfang der Szene ins Bild geraten konnte, ist leider unbekannt.

7) ...dass der Schauspieler unter dem Darth-Vader-Kostüm mehrfacher britischer Meister im Gewichtheben war? Der Engländer David Prowse, geboren am 1. Juli 1935 in Bristol, war dreifacher englischer Meister im Gewichtheben, bevor er auch als Schauspieler und Fitnesstrainer Karriere machte. Seine wichtigste Rolle, neben Darth Vader in "Star Wars", war Frankensteins Monster im gleichnamigen Film von 1970. Als Fitnesstrainer beriet er u.a. Christopher Reeve für seine Rolle in "Superman" (1978).

8) ...dass im Droiden R2-D2 ein 111 cm großer Schauspieler steckte? Der Engländer Kenny Baker, geboren am 24. August 1934 in Birmingham, misst 1,11 Meter und konnte sich schon lange Zeit vor seinem Einsatz als R2-D2 einen Namen in Theater, Clubs und Zirkussen machen. 

9) ...dass der Darsteller von C-3PO als einziger in allen "Star Wars"-Episoden mitspielte? Der Engländer Anthony Daniels, geboren am 21. Februar 1946 in Salisbury, ist der einzige Schauspieler, der von 1977 bis 2005 in allen "Star Wars"-Teilen mitgespielt hat. Er studierte Jura, bevor er sein erstes Engagement bei der renommierten Schauspieltruppe der BBC bekam.

10) ...dass der Darsteller von Chewbacca über einen Meter größer ist als der von R2-D2? Der Engländer Peter Mayhew, geboren am 19. Mai 1944 in Barnes, ist mit 2,21 Metern fast doppelt so groß wie R2-D2-Darsteller Kenny Baker. Er war als Ordonnanz am King's College Hospital in London tätig, bevor er seine erste Schauspieler-Rolle bekam.

Star-Wars-Marathon bei Premiere: Premiere präsentiert mit "Star Wars - Die ganze Saga" die vollständige Doppel-Trilogie von George Lucas an drei Wochenenden im Oktober. Die sechs Episoden des Weltraum-Spektakels sind vom 13. bis 15. Oktober sowie vom 20. bis 22. Oktober Abend für Abend um jeweils 20.15 Uhr auf PREMIERE 1 und um eine Stunde zeitversetzt auf PREMIERE 2 zu sehen. Der zuletzt produzierte Teil "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" (2005) ist dabei am 15. Oktober als deutsche TV-Erstausstrahlung im Programm. Das TV-Event ist wahlweise auch im englischen Original und zusätzlich auf PREMIERE HD FILM in HD-Qualität zu erleben.

Quelle: Pressemitteilung PREMIERE "Themendienst Film & Serie"

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oboe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige