Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Top-Nachrichtenthemen im Februar: Olympische Winterspiele und Hartz IV

Top-Nachrichtenthemen im Februar: Olympische Winterspiele und Hartz IV

Archivmeldung vom 19.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Mit knapp zweieinhalb Stunden (147 Minuten) Berichterstattung in den vier Hauptnachrichtensendungen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 waren die Olympischen Winterspiele in Vancouver das Topthema der Fernsehnachrichten im Februar, wie das Internetportal politik-digital.de berichtet. An zweiter Stelle der Topthemenliste platzierte sich die Hartz-IV-Debatte mit 105 Minuten. Mit Abstand folgen auf den Plätzen 3 bis 5 das Winterwetter, der Skandal um Kindesmissbrauch in katholischen Einrichtungen und die Lage in Afghanistan.

Bei den privaten Nachrichtensendungen "RTL aktuell" und "Sat.1 Nachrichten" erreichte das Winterwetter sogar Rang 3 in den Top-10, dieses Thema rangierte bei "heute" auf Platz 10 und bei der "Tagesschau" auf Platz 14. Von den beiden Nachrichtenmagazinen befassten sich die "Tagesthemen" am intensivsten mit der Verschuldungskrise in Griechenland, während das "heute-journal" mit Abstand am meisten über die Hartz-IV-Debatte berichtete.

Die umstrittenen Äußerungen von Außenminister Guido Westerwelle zu sozialpolitischen Fragen verhalfen dem FDP-Politiker im Februar unter allen deutschen Politikern zu den meisten Auftritten in den Fernsehnachrichten (insgesamt 122 Auftritte).

Die Olympischen Winterspiele sowie die Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst und bei der Lufthansa sorgten insgesamt für gestiegene Anteile der Themenkategorien Sport und Gesellschaft/Justiz. Dafür waren die Anteile für Unfall/Katastrophe durchgehend geringer als im Vormonat, bei "Tagesschau" und "Tagesthemen" auch der Anteil für Politik. Im Einzelnen betrug der Politikanteil bei der "Tagesschau" 37 Prozent (entspricht 6 Minuten pro Ausgabe), bei "heute" 30 Prozent (6 Minuten), bei "RTL aktuell" 16 Prozent (4 Minuten), bei den "Sat.1 Nachrichten" 22 Prozent (3 Minuten), bei den "Tagesthemen" 31 Prozent (8 Minuten) und beim "heute-journal" 37 Prozent (8 Minuten). 

Quelle: politik-digital.de

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wellt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige