Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Robert Pattinson: "Ich mag meine Höhen und Tiefen"

Robert Pattinson: "Ich mag meine Höhen und Tiefen"

Archivmeldung vom 18.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Robert Pattinson bei der Premiere seines Films Cosmopolis bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2012
Robert Pattinson bei der Premiere seines Films Cosmopolis bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2012

Foto: Georges Biard
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Vom Teenie-Schwarm zum Charakterdarsteller: In dem Endzeitdrama "The Rover" (Kinostart noch offen) spielt Robert Pattinson einen labilen Gangster, der sich durch eine verrohte Welt kämpft. Angst vor einem Weltuntergang hat der Star jedoch nicht. "Jede Generation glaubt, die Welt geht bald vor die Hunde", sagt Pattinson im Gespräch mit TV Movie (Heft 16/2014). "Doch am Ende wird alles gut. Ich glaube an das Positive im Menschen."

Pure Angst packt den 28-Jährigen allerdings beim Vorsprechen für seine Rollen. "Vorher schlottern mir immer dermaßen die Knie, dass ich mir jedes Mal vornehme, mit der Schauspielerei aufzuhören." Auch bei "The Rover" hätte er erst mit seinen Neurosen klarkommen müssen, bevor er spielen konnte. "Ich würde ja liebend gern in Therapie gehen. Aber ich habe Angst davor", lacht der Schauspieler im TV Movie-Interview. "Und eigentlich mag ich meine Höhen und Tiefen."

Künftiges Karriereziel des "Twilight"-Stars sind anspruchsvolle Filme. "Ich habe jetzt mit Leuten wie Werner Herzog und David Cronenberg gedreht - davon träumte ich schon als 16-Jähriger", sagt Robert Pattinson. "Ich versuche, mich neuen Herausforderungen zu stellen, und es wäre toll, wenn die Menschen meine Arbeit würdigen würden."

Quelle: Bauer Media Group, TV Movie (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feines in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige