Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Iris Berben: In Jerusalem habe ich Kraft tiefer Religiosität gespürt

Iris Berben: In Jerusalem habe ich Kraft tiefer Religiosität gespürt

Archivmeldung vom 16.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Iris Berben beim Deutschen Fernsehpreis 2012
Iris Berben beim Deutschen Fernsehpreis 2012

Foto: JCS
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspielerin Iris Berben hat ein besonderes Verhältnis zur Stadt Jerusalem: "In dieser Stadt habe ich das erste Mal in meinem Leben die Kraft tiefer Religiosität gespürt", schreibt Berben im neuen "Merian Jerusalem".

Die biblischen Orte wie Golgatha und der Garten Gethsemane hätten besonderen Eindruck auf sie gemacht. Aber auch die heiligen Stätten der Juden und Muslime hätten sie berührt, wie überhaupt die gesamte Altstadt Jerusalems: "Da habe ich heute noch das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist: Gibt es hier einen Stein, der keine Geschichte zu erzählen hat?" Sie reise seit fast 50 Jahren immer wieder nach Jerusalem: "Im Frühjahr 1968 war ich zum ersten Mal da. Ich war 18 Jahre alt und aus geplanten drei Wochen wurden drei Monate", so Berben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glucke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige