Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Ermordete "Al Jazeera"-Reporterin: Palästinenser-Präsident will sich an UN-Gericht wenden

Ermordete "Al Jazeera"-Reporterin: Palästinenser-Präsident will sich an UN-Gericht wenden

Archivmeldung vom 12.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

Mehrere Tausend Menschen haben sich am Donnerstag bei der Trauerfeier für Shireen Abu Akleh in Ramallah versammelt. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums haben israelische Streitkräfte die Journalistin im israelisch besetzten Westjordanland erschossen. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Tausende versammelten sich am Donnerstag, um die Al Jazeera-Journalistin Shireen Abu Akleh im Westjordanland zu betrauern. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas sprach während der Trauerzeremonie, die im Hauptquartier der Palästinensischen Autonomiebehörde in der Stadt Ramallah im Westjordanland stattfand. Er machte Israel  für den Tod der Journalistin "vollständig verantwortlich" und sprach von einer "Hinrichtung". Man werde sich deswegen an den Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag wenden, sagte er.

Shireen Abu Akleh wurde am Mittwoch bei einem Einsatz in der palästinensischen Stadt Dschenin durch eine Kugel in den Kopf getötet.

Für den arabischen Nachrichtensender Al Jazeera hatte sie über Razzien der israelischen Armee und dadurch ausgelöste Unruhen berichten wollen. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums haben israelische Streitkräfte die Journalistin im israelisch besetzten Westjordanland erschossen.

Der Sender Al Jazeera wirft Israel Mord vor. Die internationale Gemeinschaft fordert eine unabhängige Untersuchung. Israels Außenminister Jair Lapid hatte zuvor den Palästinensern eine gemeinsame Untersuchung und Obduktion angeboten. Der Büroleiter von Al Jazeera in Ramallah, Walid al-Omari, erklärte bereits am Mittwoch, es habe keine Schüsse von palästinensischen Bewaffneten gegeben. Er bestritt die israelische Darstellung, wonach die tödlichen Schüsse von der palästinensischen Seite gekommen sein sollen."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mumie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige