Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Götz Alsmann musste sich in jungen Jahren als Straßenmusiker durchschlagen

Götz Alsmann musste sich in jungen Jahren als Straßenmusiker durchschlagen

Archivmeldung vom 31.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Götz Alsmann beim Kölner Ringfest 2005
Götz Alsmann beim Kölner Ringfest 2005

Foto: elya
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Moderator Götz Alsmann musste sich in jungen Jahren als Straßenmusiker in Memphis durchschlagen. "Ich hatte kein Geld mehr, weil ich in New Orleans von einem Taxifahrer ausgeraubt wurde", erzählt der 56-Jährige in der Tele5-Sendung "Playlist - Sound of my Life", die am kommenden Samstag um 19:45 Uhr ausgestrahlt wird. "Er schlug mir plötzlich die Brille vom Gesicht und schnappte sich meine Brieftasche. Dann rannte ich da verloren durch ein wirklich übles Viertel."

Im Gespräch mit dem Fernsehsender erinnert sich Alsmann auch an seinen Vater, der ihn sehr geprägt hat: "Er legte sonntagmorgens immer einen eigenartigen Mix aus Louis Armstrong, Glenn Miller, Operetten und gewagten Schlagern auf. Und er war ein Mensch, der praktisch kaum etwas Ernsthaftes sagen konnte. Selbst wenn er ganz schrecklich wütend war, war er immer noch auch lustig", so Alsmann.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abgas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen