Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Besondere Einblicke: AUF1-Frontfrau Elsa Mittmannsgruber ganz persönlich

Besondere Einblicke: AUF1-Frontfrau Elsa Mittmannsgruber ganz persönlich

Archivmeldung vom 22.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

In dieser Ausgabe von Spielmacher AUF1 hat Thomas Eglinski AUF1-Frontfrau Elsa Mittmannsgruber zu Gast. In diesem Interview gibt die Journalistin und Soziologin Einblicke in ihr Privatleben, die sie bisher noch nie gewährt hat. Dies berichtet das Portal "AUF1.info".

Weiter berichtet das Portal: "Diese Sendung ist ein Porträt der besonderen Art. Elsa Mittmannsgruber erzählt unter anderem von ihrer Kindheit und ihrem Traum, die Welt zu verbessern. Die mutige Kämpferin spricht natürlich auch über ihr gemeinsames Buch mit Ruediger Dahlke. Außerdem lüftet die liebevolle Mutter bei Thomas Eglinski ein ganz besonderes Geheimnis. 

Die ganze Sendung „Persönliche Einblicke: Was Sie schon immer über Elsa Mittmannsgruber wissen wollten“ können Sie hier ansehen:

„Die Politik unterstützt Familien überhaupt nicht!“

Elsa Mittmannsgruber findet klare Worte zur aktuellen Familienpolitik. Sie sagt, den meisten Familien würden Zeit, Energie und vor allem das Geld fehlen – beide Elternteile seien gezwungen, arbeiten zu gehen. Statt die Familien zu unterstützen, will die Politik die frühestmögliche Fremdbetreuung für Kleinkinder – am besten von Babys unter einem Jahr.

„Kinder sollen nichts hinterfragen“

Elsa Mittmansgruber sieht einen klaren Plan dahinter: „Die Kinder sollen ins System eingegliedert werden und werden dahin erzogen, dass sie nichts hinterfragen.“ Die frühestmögliche Fremdbetreuung von Kindern unter einem Jahr würde das natürlich fördern. Die Kinder lernen dann von klein auf, sich dem System anzupassen, sagt die Mutter. Selbst zu denken, zu recherchieren und kritisch zu hinterfragen, sei aber enorm wichtig. Das gesamte Wissen, das sie heute für essentiell wichtig erachtet, habe sich die AUF1-Frontfrau außerhalb der Schulzeit selbst angeeignet, wie sie erzählt. 

„Gleichberechtigung, aber nicht Gleichstellung von Mann und Frau“

AUF1-Frontfrau Elsa Mittmannsgruber wird als „Powerfrau" bezeichnet, auch wenn sie den Begriff selbst nicht mag. Aber: Gleichberechtigung ist für sie wichtig – die Gleichstellung von Mann und Frau sieht sie aber als Irrweg. Sie sagt: „Den Männern wird mittlerweile das Mann-Sein abgesprochen. Sie werden gesellschaftlich kastriert.“ Es brauche Mut und gegenseitige Unterstützung, das Frau-Sein und Mann-Sein auszuleben.

„Die Welt zum Besseren verändern“

Gemeinsam mit dem Arzt und Bestseller-Autor Ruediger Dahlke hat die AUF1-Frontfrau das Buch „Es kommt BESSER: 25 Schlüssel, die dein Leben und die Welt verändern werden“ geschrieben. Das gemeinsame Projekt habe sich durch einen wunderbaren Glücksfall ergeben – die beiden konnten in ihren Gesprächen ungemein viele Gemeinsamkeiten erkennen, wie Elsa Mittmannsgruber erzählt. Sie selbst habe schon als Kind den Traum gehabt, die Welt zu verbessern.  

In ihrem Buch zeigen die beiden Autoren dem Leser, wie viel Potenzial in ihm steckt. Jeder einzelne Mensch könne sein Licht zum Strahlen bringen und es weitergeben. Dadurch erhelle sich immer mehr und mehr – bis am Ende die ganze Welt erstrahlt. Die Zeit sei reif für eine Neuerung und einen Wandel. 

Das Buch „Es kommt BESSER! – 25 Schlüssel, die dein Leben und die Welt verändern werden“ von Ruediger Dahlke und Elsa Mittmanngruber kann HIER vorbestellt werden."

Quelle: AUF1.info

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dralle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige