Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Theodor-Wolff-Preisträger warnt vor subtiler Beeinflussung von Lokaljournalisten

Theodor-Wolff-Preisträger warnt vor subtiler Beeinflussung von Lokaljournalisten

Freigeschaltet am 14.11.2017 um 06:30 durch Andre Ott
Benjamin Piel (2015)
Benjamin Piel (2015)

Von Heinrich-Böll-Stiftung from Berlin, Deutschland - Benjamin Piel, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45048992

In einem Debattenbeitrag für den Mediendienst kress.de warnt Thedor-Wolff-Preisträger Benjamin Piel vor der Beeinflussung, der Lokaljournalisten Tag für Tag ausgesetzt sind. Dabei gehe es nicht um Geld, erklärt Piel, dessen Beitrag auch für die verantwortlichen Verleger und Chefredakteure in den Medienhäusern von äußerstem Interesse sein sollte: "Wer einen Journalisten auf seine Seite ziehen will, der bekommt das Unbezahlbare umsonst. Wer seine Ziele erreichen will, der lobt den Journalisten, bis es allen scheußlich weh tut", schreibt der preisgekrönte Journalist.

Piel, Redaktionsleiter der im Wendland erscheinenden "Elbe-Jeetzel-Zeitung", macht in dem kress.de-Debattenbeitrag klar: "Je größer die soziale Nähe, je kleiner das Verbreitungsgebiet, desto wirksamer ist die Taktik, desto größer ist die Gefahr in die Eitelkeitsfalle zu tappen und in ihr mitsamt der eigenen Autonomie zu verenden. Kein Menschen enttäuscht gerne einen anderen. Doch gerade da setzt die Taktik der sozialen Bestechung an. Je lauter der Beifall für Journalisten, desto schwieriger haben die es, die Klatschenden nicht zu beklatschen." Nach verschiedenen Umfragen arbeiten mindestens 60 Prozent der Redakteure bei Deutschlands Tageszeitungen als Lokaljournalisten.

Quelle: kress.de (ots)

Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Bild: Hartwig HKD, on Flickr CC BY-SA 2.0
Prophezeiungen: Alles Hokuspokus oder ein Blick in die Zukunft
Termine
Die Alchemie des Körpers
36396 Steinau an der Straße
25.11.2017 - 26.11.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige