Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Inka Bause: "Ich gucke mir jetzt schon rollstuhlgerechte Wohnungen mit Fahrstuhl in Berlin-Mitte an."

Inka Bause: "Ich gucke mir jetzt schon rollstuhlgerechte Wohnungen mit Fahrstuhl in Berlin-Mitte an."

Freigeschaltet am 12.10.2017 um 06:30 durch Andre Ott
MYWAY Cover 11/2017. Bild: "obs/Bauer Media Group, MYWAY/MYWAY"
MYWAY Cover 11/2017. Bild: "obs/Bauer Media Group, MYWAY/MYWAY"

Mit "Bauer sucht Frau" und "Familienduell" sorgt Moderatorin Inka Bause momentan wieder für Unterhaltung im TV. Aber die Karriere der 49-Jährigen begann mit einem anderen Talent: In der DDR wurde sie als Sängerin berühmt.

In der neuen MYWAY plaudert der Kult-Star 13 Dinge aus, die ihre Fans noch nicht von ihr wussten. Zum Beispiel verrät sie, was sie sich selbst zu ihrem nächsten Gebutstag schenkt, wie sie zum Älterwerden steht und warum sie ihrer Tochter Anneli immer einen Hunderteuroschein mitgibt. Im nächsten Jahr feiert Inka Bause ihren 50. Geburstag - und freut sich im Gegensatz zu vielen anderen Frauen schon richtig darauf: "Ich schenke mir zu meinem 50. selbst eine Tournee, werde ein paar alte und neue Songs singen. Das ist eine schöne Ablenkung."

Die Moderatorin lässt sich vom Älterwerden nicht stressen: "Natürlich kann man sagen: 'Gott, ich werde alt!' Aber man kann auch versuchen, jeder Lebensphase schöne Dinge abzugewinnen. Und das muss dann etwas sein, das auch zu diesem Abschnitt passt." Diese Lebensweisheit brachte ihre Muttter ihr schon früh bei: "Als ich als Teenager mal so eine spießige Bluse anhatte, weil ich einen auf erwachsen machen wollte, sagte sie: 'Zieh dich mit 15 an wie mit 15 - alt wirst du von alleine'", erinnert sich Inka Bause. Um dem Alter seinen Schrecken zu nehmen, schmiedet sie Zukunftspläne: "Ich gucke mir jetzt schon rollstuhlgerechte Wohnungen mit Fahrstuhl in Berlin-Mitte an. Ich will doch später kein Haus mit Garten und das ganze Brimborium. Am liebsten würde ich nur drei Schritte von der Komischen Oper entfernt wohnen. Da hätte ich dann ein Abonnement und würde in Begleitung eines netten Herrn hingehen, der dieselben Interessen hat wie ich, der vielleicht auch einen Hund hat oder so..."

Obwohl Inka Bause sich für die Zukunft einen netten männlichen Begleiter wünscht, ist ihr Eigenständigkeit sehr wichtig: "Ich will alles selbst regeln und regle auch alles selbst. Unabhängig zu sein, das möchte ich auch meiner Tochter ermöglichen. Deshalb gebe ich ihr immer 100 Euro mit, wenn sie das Haus verlässt, damit sie von überallher mit dem Taxi nach Hause kommen kann und auf keinen Typen angewiesen ist."

Quelle: Bauer Media Group, MYWAY (ots)

Videos
GMO Bild: Environmental Illness Network, on Flickr CC BY-SA 2.0
Biowaffe Gentechnik
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen mit Verantwortung für Mensch und Natur
Termine
Neue Dimensionen erleben
53937 Schleiden-Gemünd / Eifel
21.10.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige