Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien ARD-Vorsitzender Tom Buhrow: Wir befinden uns aktuell im größten Reformprozess in der Geschichte der ARD

ARD-Vorsitzender Tom Buhrow: Wir befinden uns aktuell im größten Reformprozess in der Geschichte der ARD

Archivmeldung vom 28.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Lücken- oder Lügenmedien (Symbolbild)
Lücken- oder Lügenmedien (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der ARD-Vorsitzende und WDR-Intendant Tom Buhrow weist den Vorwurf, die ARD sei nicht reformbereit, zurück. "Wir befinden uns aktuell im größten Reformprozess in der Geschichte der ARD", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

"Das macht allein in der jetzt begonnenen Beitragsperiode bis 2024 über 300 Millionen Euro aus. Und dann noch einen weiteren dreistelligen Millionenbetrag bis Ende des Jahrzehnts", sagte der 62-Jährige der Zeitung. Von diesen Reformen sei alles betroffen, was das Programm nicht beschädige "Da geht es um Datenverarbeitung, die Archive, Kooperationen, um alles, was hinter den Kulissen stattfindet." Man sei jetzt aber an einem Punkt, an dem man ehrlich sein müsse. "Man kann nicht sagen: Reform, Reform, Reform, aber wir wollen keine Abstriche an dem, was zu sehen und hören ist."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte balkon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige