Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Katharina Wackernagel: Vater fiel bei meiner Geburt in Ohnmacht

Katharina Wackernagel: Vater fiel bei meiner Geburt in Ohnmacht

Archivmeldung vom 04.03.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Katharina Wackernagel (2018)
Katharina Wackernagel (2018)

Foto: LippLippLipp
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspielerin Katharina Wackernagel (43) war bei ihrer Geburt offenbar eine Herausforderung für ihre Eltern: "Mein Vater ist bei meiner Geburt in Ohnmacht gefallen", berichtete sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Nicht etwa, weil ich so ein schrecklicher Anblick war, sondern wohl eher, weil er so aufgeregt war und es ihn belastet hat, dass er meine Mutter in ihrem Stress nicht richtig unterstützen konnte."

Auch für ihre Mutter sei die Geburt keine leichte gewesen: "Wie meine Brüder kam auch ich zu spät, was für meine Mutter natürlich ein bisschen beschwerlich war." Hätte sie die Möglichkeit einer Zeitreise, würde die 43-Jährige heute gerne den Tag ihrer Geburt ansteuern: "Ich würde es wirklich gerne noch mal erleben und mir ein bisschen genauer anschauen, wie es so ist, das Licht der Welt zu erblicken."

Für den Schauspielberuf habe sie sich schon als Kind entschieden, berichtete Wackernagel weiter: "Ich habe schon mit sieben Jahren meine erste Theatergruppe gegründet. Das muss man sich mal vorstellen: Eine vorlaute Siebenjährige, die vier Leute zusammentrommelt und sagt, ihr müsst jetzt Text auswendig lernen. Und dann spielen wir ,Balle, Malle, Hupe und Artur', das war ein Kinderstück des Grips-Theaters, das ich auf Platte hatte. Ich habe die anderen angehalten, ihre Texte ordentlich zu lernen, und dann haben wir das aufgeführt." Sie habe Regie geführt und "natürlich" auch die Hauptrolle übernommen. Aufgeführt wurde das Stück dann in der Kasseler Kultureinrichtung "Das offene Wohnzimmer" - "so richtig mit Publikum, Tickets und Eintrittzahlen".

Für ein mögliches nächstes Leben hat Wackernagel allerdings einen Traum, der mit Schauspielerei nichts zu tun hat: "Manchmal denke ich, in meinem zweiten Leben würde ich gern eine Patisserie in Frankreich aufmachen, mit Törtchen und Gebäck in einem kleinen bretonischen Ort direkt am Meer. Ich würde nur vier Stunden öffnen, den Rest des Tages an der Küste spazieren gehen und nachts backen."

Wackernagel ist ab 8. März als Hauptfigur Marie Gabler in der wiederbelebten ARD-Erfolgsserie "Mord mit Aussicht" zu sehen. Darin spielt sie eine Kölner Kriminalkommissarin, die in die Eifel strafversetzt wurde und sich dort zurechtfinden muss.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feines in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige