Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Trotz Hochwasser-Katastrophe: Zeitungen halten an Paywalls fest

Trotz Hochwasser-Katastrophe: Zeitungen halten an Paywalls fest

Archivmeldung vom 06.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Margot Kessler / pixelio.de
Bild: Margot Kessler / pixelio.de

Keinen Dienst am User - trotz der Natur-Katastrophe halten Zeitungen im Süden und Osten der Republik an ihren Bezahlschranken im Internet fest. Das beweist eine Stichprobe vom Mediendienst Newsroom.de.

So gibt es auch weiterhin beim "Oberbayerischen Volksblatt" und den Heimatzeitungen "Mangfall-Bote", "Chiemgau-Zeitung", "Wasserburger Zeitung", "Mühldorfer Anzeiger", "Waldkraiburger Nachrichten" sowie "Neumarkter Anzeiger" Informationen online nur für registrierte Nutzer. Acht Artikel können dann jeden Monat kostenfrei gelesen werden.

Ähnlich die Situation bei der "Lausitzer Rundschau", deren Verbreitungsgebiet ebenfalls massiv vom Hochwasser betroffen ist. Wer die Inhalte hier komplett nutzen will, muss sich teilweise entweder mit seiner Abonnentennummer anmelden oder einen Tagespass erwerben.

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/13l

Quelle: Medienfachverlag Oberauer GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schutt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige