Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Silvia Schneider verteidigt Andreas Gabalier: "Die Zeiten haben sich geändert"

Silvia Schneider verteidigt Andreas Gabalier: "Die Zeiten haben sich geändert"

Archivmeldung vom 21.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier

Foto: Harald Bischoff
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Gerade sorgt Volksmusik-Star Andreas Gabalier (30) mit seinen extremen Aussagen für Wirbel. Vor allem ein Satz empört viele Fans: "Ich finde, Mütter sollten nach der Geburt ihres Kindes nicht gleich wieder zurück in den Job gehen, sondern ihre Zeit dem Kind schenken." Gegenüber InTouch macht nun seine Freundin Silvia Schneider (32) ihr modernes Rollenbild klar: "Die Zeiten haben sich geändert. Wir sind berufstätig, erfolgreich und fleißig."

In dem People-Magazin erklärt die attraktive VOX- und PULS4-Moderatorin: "Ich liebe meinen Freund und ich liebe meinen Job als Moderatorin." Entscheidend sei für sie nicht, ob eine Mutter arbeitet oder nicht, sondern wie viel Liebe sie ihrem Kind schenke. "Wer nach einer Schwangerschaft zurück in den Beruf muss, darf oder eben kann, ist für mich eine genauso herzliche und gute Mutter wie jene, die sich für einen anderen Weg entscheidet", so Silvia Schneider in InTouch. "Ich wünsche unseren Kindern beides: viel Zeit und viel Liebe!"

Auch Willi Gabalier (33), der große Bruder des Volks-Rock'n'Rollers, spricht in der aktuellen InTouch Klartext: "Andreas ist tolerant, er wünscht sich aber auch Toleranz gegenüber seiner Meinung."

Quelle: Bauer Media Group, InTouch (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte strick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige