Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Telegram-Kanal von Attila Hildmann von Apple und Google gesperrt

Telegram-Kanal von Attila Hildmann von Apple und Google gesperrt

Freigeschaltet am 10.06.2021 um 07:11 durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Youtube
Bild: Screenshot Youtube

Wie das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) berichtet, ist der Telegram-Kanal von Attila Hildmann nicht mehr von iPhones und vielen Android-Geräten abrufbar. Auf Telegram selbst ist der Kanal jedoch nicht gesperrt worden, schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Mit zuletzt über 100.000 Abonnenten war der Telegram-Kanal des Vegan-Kochs Attila Hildmann einer der prominentesten in Deutschland. Kürzlich hatte Hildmann, der in Deutschland seit Februar wegen Volksverhetzung gesucht wird und sich derzeit vermutlich in der Türkei aufhält, einen Zweitkanal eingerichtet, der innerhalb nur einer Stunde rund 2000 Abonnenten sammelte. Hildmann hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie immer wieder von sich reden gemacht, weil er auf Facebook und Telegram wiederholt antisemitische, rassistische und rechtsextreme Inhalte sowie Verschwörungsmythen verbreitet hatte.

Seit Dienstag ist Hildmanns Telegram-Kanal nicht mehr über Apple-Handys und viele Android-Geräte erreichbar. Eine konkrete Begründung wird nicht geliefert, die Nutzer erhalten lediglich die Benachrichtigung: „Leider kann dieser Kanal auf Deinem Gerät nicht angezeigt werden.“ Auch offizielle Statements bleiben die Anbieter bisher schuldig. Fest steht lediglich, dass der Kanal selbst und seine Inhalte nicht von Telegram gelöscht wurden und über andere Geräte noch abrufbar sind."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krieg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige